Athina Onassis von

Schwerer Reitunfall

Milliardenerbin stürzte vom Pferd und zog sich eine Rückenwirbelverletzung zu

Athin Onassis beim Reiten © Bild: Getty Images/P. Le Segretain

Athina Onassis liebt Pferde und fühlt sich auf dem Rücken ihrer Lieblinge zu hause. Diese Zuneigung wäre ihr jetzt fast zum Verhängnis geworden. Die Milliardenerbin ist beim Training im niederländischen Valkenswaar gestürzt und zog sich eine schwere Verletzung zu.

Athina Onassis ist die Enkelin des griechischen Reeders Aristoteles Onassis. Nach dem mysteriösen Tod ihrer Mutter Christina erbte sie ein milliardenschweres Vermögen. Viel wohler als im Jetset fühlt sie sich allerdings in der Welt der Pferde. Eine Leidenschaft, die die Springreiterin und ihr Ehemann, der brasilianische Reiter Alvaro de Miranda Neto, teilen. Nun zog sich Athina bei einem Sturz eine schwere Verletzung zu.

Beim Training auf ihrem Anwesen in Valkenswaard in den Niederlanden kam es bei einem Hindernissprung zu dem Unglück. Athina stürzte von dem vor kurzem gekauften Hengst Rackham Jo, der schon französischer Champion war. Notärzte brachten Onassis sofort in ein Krankenhaus. Dort wurde eine gravierende Verletzung der Lendenwirbelsäure diagnostiziert. Diverse Medien hatten kurz nach Bekanntwerden des Unfalls von einem Halswirbelbruch berichtet, dies wurde allerdings nicht bestätigt.

De Miranda Neto hat für die nächste Zeit alle Termine abgesagt. Onassis wäre am Wochenende bei den German Masters in Stuttgart angetreten. Ihr Ehemann zeigte sich in ersten Stellungnahmen geschockt: "Athina ist schwer verletzt!" Mittlerweile vermeldet er aber auch halbwegs Positives: "Sie wird gesund werden. Es hätte noch viel schlimmer kommen können."

Kommentare