Arvesen gewinnt achte Giro-Etappe im Sprint: Pinotti weiter Gesamt-Führender

Zweitplatzierter Bettini knapp im Sprint geschlagen

Arvesen gewinnt achte Giro-Etappe im Sprint: Pinotti weiter Gesamt-Führender

Der norwegische Rad-Profi Kurt-Asle Arvesen hat die achte Etappe des Giro d'Italia für sich entschieden. Der CSC-Fahrer setzte sich nach 200 km als Schnellster einer 22-köpfigen Spitzengruppe durch und verwies den italienischen Weltmeister und Olympiasieger Paolo Bettini (Quickstep) auf Rang zwei. Dessen Landsmann Marco Pinotti vom T-Mobile-Team kam mit dem Hauptfeld ins Ziel in Fiorano Modenese und verteidigte sein Rosa Trikot des Gesamtführenden knapp.

Bettini hatte beim letztlich vergeblichen Versuch, endlich "seine" erste Giro-Etappe bei der heurigen Auflage zu gewinnen, fast schon wie der Tagessieger ausgesehen, aber doch zu früh attackiert. Zehn Meter vor dem Ziel verließen ihn nach seinem langen Spurt die Kräfte und Arvesen passierte ihn.

Die Ausreißer hatten sich schon kurz nach dem Start zusammengefunden und wiesen 50 Kilometer vor dem Ziel noch sieben Minuten Vorsprung auf. 15 Kilometer vorher ließ sich der Italiener Riccardo Ricco (Saunier Duval), der mit in der Gruppe fuhr, auf Bitte seines Teams zurückfallen.

Ricco hätte wegen seiner guten Platzierung im Gesamtklassement eine akute Gefahr für die Favoriten dargestellt, und die hätten dann womöglich alles daran gesetzt, dass die Ausreißer das Ziel nicht vor dem Feld erreichen.

(apa/red)