Arnold Schwarzenegger von

Film über Ski-Legende

Steirische Eiche spielt trotz Skandalen Rolle in Streifen über Erik Schinegger

Arnold Schwarzenegger - Film über Ski-Legende © Bild: Reuters

Aufgrund derzeitiger Skandale um uneheliche Kinder, Affären und Co. legte Arnold Schwarzenegger seinen Wiedereinstieg ins Film-Biz auf Eis. Nun soll die steirische Eiche aber doch in einer Hollywood-Produktion zu sehen sein. Und zwar in einer Nebenrolle über die Kärtntner Ski-Legende Erik Schinegger, der von der Frau zum Mann wurde.

Anfang 2012 soll in Tirol die erst Klappe für den Hollywoodfilm über die Kärntner Ski-Legende Erik Schinegger fallen. Das Casting für die Hauptrolle ist derzeit in Los Angeles im Laufen, heißt es in einer Mitteilung von Produzent und Regisseur Wolfgang Santner. Im Rennen sind James Franco, Joseph Gordon Levitt und Jeremy Renner. Arnold Schwarzenegger soll eine "ganz besonderen Nebenrolle" bekommen.

Über Part noch nichts verraten
Über Schwarzeneggers Part könne noch nichts verraten werden. Schinegger und Schwarzenegger seien jedoch gleich alt, das sei einmal ein Anhaltspunkt. Zudem hätten beide zur selben Zeit sportliche Erfolge gefeiert, der eine als Bodybuilder und der andere als weiblicher Ski-Champion, sagt Santner.

Als Frau geboren
Erik Schinegger wurde mit nach innen gewachsenen Geschlechtsteilen als Mann geboren und deshalb zunächst für eine Frau gehalten. 1966 wurde Erika alpine Skiweltmeisterin - die Einführung von Geschlechtskontrollen im Sport brachte die Wahrheit ans Tageslicht. Trotz schwieriger Umstände entschied sich Schinegger zu einer korrigierenden Operation seiner Geschlechtsorgane, seine Rennlaufkarriere war damit beendet. Heute lebt Schinegger mit seiner Ehefrau im kärntnerischen St. Urban, wo er eine Kinderskischule und ein Restaurant am Urbansee führt.

Der gebürtiger Steirer Santner arbeitet seit sieben Jahren in Los Angeles und seit eineinhalb Jahren an dem Schinegger-Film. Die Produktion hat ein Budget von rund zehn Millionen US-Dollar und wird von sämtlichen öffentlichen Filmförderungsstellen in Österreich unterstützt. Die amerikanisch-österreichische Koproduktion wird als international angesetzter Kino-Spielfilm produziert.

Film soll 2012 kommen
Das Drehbuch wurde von dem in Los Angeles ansässigen Schreiber-Duo Anna-Lisa Nillson und Bill Red Huch verfasst. Der Film soll noch 2012 in die Kinos kommen.