Arnold Schwarzenegger von

Arnie besucht Graz

Zur Geburtstagsfeier seines "Ziehvaters" Alfred Gerstl. Patrick am Weg nach Boston.

  • Bild 1 von 19 © Bild: APA/Markus Leodolter

    Der ehemalige Gouverneur Arnold Schwarzenegger radelt durch die Graze Innenstadt .

  • Bild 2 von 19 © Bild: APA/Markus Leodolter

    Er besuchte außerdem das Museum in seinem Geburtshaus in Thal bei Graz

Ab in die Heimat! Arnold Schwarzenegger ist Dienstagabend bei starken Unwettern ohne Probleme in Graz gelandet, um mit seinem "Ziehvater" und Freund Alfred Gerstl Geburtstag zu feiern. Der prominente Gratulant ist nach seinem Kurzbesuch in Wien um 19.48 Uhr am Flughafen Graz-Thalerhof angekommen und sofort in einem schwarzen Kleinbus in die Innenstadt zum Hotel gefahren, wo ihn Gerstl und andere Freunde bereits erwarteten.

Dienstagabend hatte er noch gemeinsam mit seinem "Ziehvater" Alfred Gerstl dessen 89. Geburtstag in Graz gefeiert. Heute gegen 8.00 Uhr schwang er sich auf ein vom Hotel geliehenes Fahrrad. Auf dem Sieben-Gang-Leihrad klapperte Arnie in kurzen Hosen mit seinen Freunden, darunter Landtagsabgeordneter Eduard Hamedl, in weniger als eineinhalb Stunden den Murradweg rund 20 Kilometer bis knapp vor Wildon südlich von Graz und zurück.

Der Weg zum Hotel führte über die eigentlich tagsüber für Radverkehr verbotene Herrengasse zum Landhaus in die neue Landstube und zum ÖVP-Klub. Nach dem Check-out besuchte Schwarzenegger noch sein Museum in seinem Geburtshaus in Thal bei Graz und zeigte seinen mitgereisten Freunden sein "original Bett" und andere Ausstellungsstücke. Bei Museumsinitiator Peter Urdl beauftragte er noch ein paar Änderungen sowie die Reparatur seines lebensgroßen Terminator-Endoskeletons, das sich im Laufe der Monate etwas zu weit nach vor gebeugt habe.

In einem Monat kommt er wieder
Nach ein paar Autogrammen für Touristen stieg er gegen 11.40 Uhr wieder zu seinem Chauffeur Peter Schwarz in den schwarzen Kleinbus und ließ sich zum Flughafen Graz-Thalerhof fahren. Doch sein nächster Besuch dürfte nicht lange auf sich wartenlassen. Schon in einem Monat soll die "Steirische Eiche" wieder in seine Heimat kommen, um Aufnahmen für die Bewerbung seines Buches "Total Recall" zu machen. Das Werk soll im Oktober erscheinen.

Sohn bereits am Dienstag abgereitst
Sohn Patrick, der am Montag in Wien noch in Begleitung seines Vaters mit Kanzler Werner Faymann Kaffee getrunken hatte, war in Graz nicht mehr mit "Arnie" unterwegs.

Der Jungschauspieler Patrick befand sich Dienstagabend bereits in einem Flugzeug in Richtung Boston, wo ihn Dreharbeiten erwarteten. Patrick twitterte kurz vor seiner Abreise noch über seinen "unglaublichen Euro-Trip" und zeigte sich traurig darüber, Österreich verlassen zu müssen. Er werde all seine Freunde hier vermissen und die Reise sein ganzes Leben nicht vergessen.