Ariel Sharon auf Intensivstation verlegt: Zustand von Ex-Premier verschlechtert sich

Infektion Ursache - Seit zehn Monaten im Koma

Der frühere israelische Ministerpräsident Ariel Sharon ist auf die Intensivstation der Klinik gebracht worden, in der der Koma-Patient betreut wird. Gesamtzustand und Herzfunktion des Patienten hätten sich verschlechtert, teilte ein Sprecher der Sheba-Klinik bei Tel Aviv mit.

Ursache sei eine Infektion. Der Zustand sei aber stabilisiert worden. Sharon liegt seit Jänner im Koma. Er hatte um den Jahreswechsel mehrere Schlaganfälle erlitten.

(apa/red)