ARD von

Simon Wiesenthal als Nazi gezeigt

Peinliche Verwechslung: Nazi-Jäger statt Naziverbrecher Csatary eingeblendet

ARD - Simon Wiesenthal als Nazi gezeigt © Bild: APA/Schlager

Bei der öffentlich-rechtlichen ARD ist es am Sonntag in der Hauptnachrichtensendung "Tagesschau" zu einer peinlichen Foto-Verwechslung gekommen. In einem Bericht über den mutmaßlichen Nazi-Verbrecher Laszlo Csatary, der in Ungarn aufgespürt wurde, wurde statt des Gejagten ein Bild des berühmten deutsch-österreichischen "Nazi-Jägers" Simon Wiesenthal eingeblendet. Das Simon-Wiesenthal-Zentrum in Jerusalem hatte die Meldung über Csatarys Entdeckung kurz zuvor verbreitet.

Der deutsche Sender entfernte den im Internet archivierten Beitrag nach Entdecken der Panne aus der Online-Datenbank mit dem Hinweis: "Diese Sendung wurde aus redaktionellen Gründen nach der Ausstrahlung bearbeitet."

Erst nachdem die peinliche Fotoverwechslung ausgehend von "new-business.de" auf verschiedenen Internet-Mediendiensten die Runde machte, gab es eine Stellungnahme der ARD. "Leider ist es in der Hektik zu einer Bildverwechslung gekommen. Ich bedauere dies sehr", sagte Thomas Hinrichs, zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell.

Kommentare

wozu die aufregung ? der wahr doch keinen deut besser ,oder ?

melden

haha wie geil vlt erschießt den jetzt irgend so ein radikaler linker xD

Rayleigh melden

Re: haha wie geil Der ist schon seit 2005 tot , also eher nicht

Seite 1 von 1