Fakten von

Arbeitslosigkeit im Dezember: Österreich mit 5,7 % auf Rang 8 in EU

Niedrigste Rate seit 2009 in EU und Eurozone

Österreich hat mit einer Arbeitslosenrate von 5,7 Prozent im Dezember den achtbesten Rang in der EU belegt. Im Euroraum ging die Arbeitslosenquote auf 9,6 Prozent zurück, gegenüber 9,7 Prozent im November. In der EU lag sie gegenüber November unverändert bei 8,2 Prozent, wie Eurostat am Dienstag mitteilte.

Nach Angaben des EU-Statistikamtes ist dies die niedrigste Arbeitslosenrate seit Mai 2009 im Euroraum und seit Februar 2009 in der EU.

Die niedrigsten Quoten verzeichneten im Dezember Tschechien (3,5 Prozent) und Deutschland (3,9 Prozent). Die höchsten Arbeitslosenraten registrierten weiterhin Griechenland (23,0 Prozent) und Spanien (18,4 Prozent).

Über ein Jahr betrachtet stieg die Arbeitslosenquote nur in Zypern, Italien, Estland und Dänemark. Die stärksten Rückgänge wurden in Kroatien, Spanien und Portugal gemeldet.

Auch die der Jugendarbeitslosigkeit der unter 25-Jährigen ging im Jahresvergleich zurück. Sie betrug im Dezember in der EU 18,6 Prozent und in der Eurozone 20,9 Prozent, im Dezember 2015 waren es noch 19,5 bzw. 21,8 Prozent. Die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit verzeichnete im Dezember Deutschland mit 6,5 Prozent, die höchste Griechenland (44,2 Prozent). In Österreich betrug die Jugendarbeitslosenrate im Dezember 10,5 Prozent, gegenüber 11,6 Prozent im Dezember 2015.

Kommentare