Jobsuche von

Gewerkschaftsboss:
Arbeitslose wurden verhöhnt

"Jeder, der arbeiten will, findet eine Arbeit" - Kritik an Aussage von WKÖ-Chef Leitl

Arbeitslosigkeit © Bild: Istockphoto.com/ImagineGolf

Findet jeder, der arbeiten will, eine Arbeit? Ja, meinte dazu gestern Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl in einem Interview. Nach einer eintägigen Schockstarre üben nun die Gewerkschaften Kritik an dieser Aussage. FSG-Chef Wolfgang Katzian spricht in einer Aussendung von "billigem Populismus" und einer "Verhöhnung" Arbeitssuchender.

"Ich empfehle dem WKÖ-Präsidenten, sich bei allen zu entschuldigen, die verzweifelt Arbeit suchen und auf ihre Bewerbungen oft nicht einmal eine Antwort bekommen", so der Vorsitzende der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter. Und er rechnet vor: "31.119 sofort verfügbaren freien Stellen standen im Juli mehr als zehnmal so viel, nämlich 375.000 Arbeitslose in Österreich gegenüber."

Katzian für Anhebung des Mindestlohnes

Zur Kritik von Leitl am seiner Meinung nach geringen Unterschied zwischen Mindestsicherung und Arbeitseinkommen empfiehlt Katzian eine Anhebung des Mindestlohnes auf 1.700 Euro brutto. Leitl solle sich dafür in seinen eigenen Reihen stark machen.

Kritik an Leitl kam heute auch von der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ). "Leitl hat keine Ahnung von der Lebensrealität der Menschen. Vor allem junge Menschen werden demoralisiert, wenn sie zuerst jahrelang in eine gute Ausbildung investieren, um dann branchenfremde, schlecht bezahlte Tätigkeiten anzunehmen. Das hat auch mit Wertschätzung zu tun", betonte ÖGJ-Vorsitzender Sascha Ernszt. Und er stellt sich die Frage: "Ich weiß nicht, ob Herr Leitl sein nächstes Autoservice wirklich von einem Bäcker durchführen lassen will.",

Weiterführender Link:
10 Fragen zur Arbeitslosigkeit

Kommentare

strizzi1949
strizzi1949 melden

Wie wäre es. Herr Katzian, wenn Sie Arbeitsplätze schaffen würden? Mit der Anhebung des Mindestlohnes werden wir noch mehr Arbeitslose haben, denn dann können sich immer weniger Firmen sie teuren Mitarbeiter leisten! Aber es ist ja leichter, so einen Blödsinn zu Probagieren, als etwas zu schaffen, was bleibenden Wert hat! Idioten Ihres Schlages brauchen wir wie einen Kropf!

christian95 melden

100% richtig.
Weder Leitl noch Katzian schaffen Arbeitsplätze. SPÖ+ÖVP fahren die Staatsfinanzen und unsere Wirtschaft an die Wand. Im Parlament hat Katzian jeder Belastung (Sparpaket) für Arbeitnehmer zugestimmt.
Rot und Schwarz machen das was sie am besten können: Sich gegenseitig beflegeln. - Und wir? WIR wählen sie dafür zum Dank immer wieder.

Izmir-Ibel
Izmir-Ibel melden

Ich will mich jetzt nicht zur Aussage Hrn. Letls äußern, aber der christian95 hat Unrecht, was die Arbeitsplätze betrifft. Schau doch mal auf leitl.at

Seite 1 von 1