Fakten von

Arbeitslosenquote in Eurozone unverändert bei 8,1 Prozent

In der EU-28 bei 6,7 Prozent - 16,626 Millionen Menschen in der EU arbeitslos

In der Eurozone ist die Arbeitslosenquote im Oktober 2018 unverändert gegenüber dem Vormonat bei 8,1 Prozent gelegen, gab Eurostat am Freitag bekannt. Im Oktober 2017 lag sie noch bei 8,8 Prozent. In der EU-28 blieb die Arbeitslosenquote im Oktober 2018 ebenfalls unverändert gegenüber dem Vormonat bei 6,7 Prozent (Oktober 2017: 7,4 Prozent). In Österreich lag sie im Oktober bei 5,1 Prozent.

Laut einer Schätzung von Eurostat waren im Oktober in der EU-28 insgesamt 16,626 Millionen Männer und Frauen arbeitslos, davon 13,172 Millionen im Euroraum. Gegenüber Oktober 2017 sank die Zahl der Arbeitslosen in der EU-28 um 1,523 Millionen und in der Eurozone um 1,121 Millionen.

Von den EU-Staaten verzeichneten Tschechien (2,2 Prozent) und Deutschland (3,3 Prozent) im Oktober 2018 die niedrigsten Arbeitslosenquoten. Die höchsten Quoten registrierten Griechenland (18,9 Prozent im August 2018) und Spanien (14,8 Prozent).

Über ein Jahr betrachtet fiel die Arbeitslosenquote im Oktober 2018 in allen Mitgliedstaaten. Die stärksten Rückgänge wurden in Kroatien (von 10,2 Prozent auf 8,1 Prozent), Griechenland (von 20,8 Prozent auf 18,9 Prozent zwischen August 2017 und August 2018), Spanien (von 16,6 Prozent auf 14,8 Prozent) und Portugal (von 8,4 Prozent auf 6,7 Prozent) registriert.

Kommentare