Fakten von

Arbeiter stürzte in Tirol mit Strommast um - schwer verletzt

50-Jähriger befand sich in rund sieben Metern Höhe

Ein 50-jähriger Arbeiter ist am Dienstag in Wattenberg im Bezirk Innsbruck-Land auf einen rund sieben Meter hohen Holzstrommast geklettert und umgestürzt. Laut Polizei erlitt der Einheimische schwere Verletzungen. Ein Notarzthubschrauber brachte den Tiroler in die Innsbrucker Klinik.

Der 50-Jährige wollte im Zuge von Abbauarbeiten die Leitung durchtrennen. Er war mit Steigeisen ausgerüstet und durch einen Sitzgurt gesichert. Als er sich an der Spitze in rund sieben Metern Höhe befand, gab der Holzmast aus bisher ungeklärter Ursache nach und fiel um.

Kommentare