Apple und Coca Cola gehen Kooperation ein:
Gemeinsamer Musikshop ab 9. August online

70 Mio. Songs und über 1.000 iPods für Werbeaktion Shop soll auch Musikern ohne Vertrag Chancen bieten

Apple und Coca Cola gehen Kooperation ein:
Gemeinsamer Musikshop ab 9. August online © Bild: Apple

Das Computerunternehmen Apple und der Getränkehersteller Coca-Cola eröffneten ab 9. August einen gemeinsamen Musik-Shop, der unter dem Label von Coca-Cola, aber mit der Technik des erfolgreichen iTunes-Konzepts betrieben wird. Mit einer gigantischen Werbemaschinerie dürfte dies eine Absicherung gegen große Konkurrenz sein, zumal ja auch Microsoft gegen Jahresende mit eigenem Player und Musikportal in den Markt stoßen will.

Die vermutlich grundlegendste Veränderung dürfte damit auf bisherige User von MyCokeMusic zukommen, die kein Abspielgerät von Apple besitzen: Sie können alle Titel aus dem neuen Shop nur direkt am PC mit iTunes-Software abspielen, da das verwendete Format nicht für Windows-basierte Abspielgeräte geeignet ist. Die Kooperation der beiden Riesen soll damit vor allem die europäische Konkurrenz weiter in den Hintergrund drängen. "Wir feiern in diesem Jahr 120 Jahre Coca-Cola, und Musik hat in dieser langen Zeit immer wieder für uns eine entscheidende Rolle gespielt", begründete hingegen Burggraeve das Engagement seines Unternehmens.

Die PR-Maschinerie rollt an...
Coca-Cola und Apple werden eine groß angelegte gemeinsame Onlinemusik-Werbeaktion in Europa starten. In Großbritannien verschenkten Coke und Apple 70 Millionen Songs aus dem iTunes Music Store von Apple, kündigte Chris Burggraeve, der europäische Marketingchef von Coca-Cola, an. In Deutschland wollen die beiden Partner acht Wochen lang jede Stunde einen iPod verschenken - also insgesamt 1.344 Musikplayer - auf dem sich jeweils 50 Songs befinden. Die Aktion in Großbritannien startete Mitte August und dauert insgesamt sechs Wochen.

Von 0 auf 100 zum Star
Die Partnerschaft zwischen Coca-Cola und Apple soll auch jungen Musikern ohne Vertrag eine Chance bieten. Im Rahmen der Kampagne haben Bands die Möglichkeit, ihre Musik auf die Website www.mycokemusic.at zu laden und sich somit durch Podcasts des Online-Musikanbieters "iTunes Music Store" einem breiten Publikum vorzustellen oder gar zu einem von Coca-Cola gesponserten Festival eingeladen zu werden.

"iCoke" im Überblick
Die neu gestaltete Website führt laut Aussendung der zuständigen PR-Agentur ab kommender Woche zu einer neuen Musikplattform, die eine durchgängige iTunes-Integration aufweist. Die länderspezifischen Websites bieten Musikfans Links zur Musik und Informationen, um neue Talente gezielt vorzustellen. Die Partnerschaft wird auch mit einer Reihe von Live-Konzerten in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Großbritannien gestartet - ausgewählte Live-Songs und Video-Podcasts aus den Konzerten werden in allen europäischen iTunes Music Stores zum Download verfügbar sein. (apa/red)