Ansteckungsgefahr von

Kann ich mich im Flugzeug
mit Ebola anstecken?

Ein Reisemediziner gibt Auskunft über die Risiken

Fliegermaske © Bild: imago stock&people

Täglich hört man von neuen Infizierten des Ebola-Virus - auch außerhalb des Krisenherdes Westafrika. Derzeit gibt es noch keine zugelassene, wirksame Impfung oder Therapie. Viele fragen sich nun, wie groß die Gefahr ist, sich auf Reisen mit dem Virus zu infizieren. Ein Reisemediziner beantwortet die Frage, ob man sich im Flugzeug mit Ebola anstecken kann.

"Selbst wenn sie sich in einen Sitz hineinsetzen, auf dem ein Ebola-Kranker saß, ist eine Ansteckung höchst unwahrscheinlich", beruhigt Tomas Jelinek, Wissenschaftlicher Leiter des Centrums für Reisemedizin (CRM) zu travelbook.de. Außerhalb des menschlichen Körpers kann der Erreger nicht lange überleben. Außerdem sei die Erkrankung im Frühstadium kaum übertragbar. Erst wenn akute Symptome auftreten, kann man sich anstecken. Und dass ein Erkrankter an Bord einer Maschine gelassen wird, ist laut Jelinek sehr unwahrscheinlich.

Info: Ebola wird durch direkten Kontakt mit Blut oder anderen Körperflüssigkeiten (z.B. Speichel, Urin, Stuhl, Samenflüssigkeit) - lebender oder toter - infizierter Menschen oder wildlebender Tiere (Affen, Fledermäusen, Waldantilopen) übertragen. Beispielsweise besteht keine Infektionsgefahr beim Hantieren mit Münzen und Bargeld, beim Einkaufen oder im Schwimmbad. Das Virus wird durch Seife, Bleiche (Natriumhypochlorit), Sonnenlicht oder Trockenheit abgetötet. Ebola wird nicht von Moskitos übertragen. Ebenso wird das Virus nicht wie die Grippe durch die Luft übertragen.

Strenge Kontrollen

Die Behörden in Westafrika kontrollieren Flugreisende mittlerweile sehr streng. Passagiere, die etwa über Monrovia in Liberia oder Freetown in Sierra Leone ausreisen wollen, werden an den Flughäfen auf ihre Körpertemperatur geprüft. Wenn Infizierte überhaupt an Bord eines Flugzeug kommen, dann in der Regel, bevor sie Krankheitssymptome zeigen. Und dann kann man sich auch nicht anstecken.

Doch was passiert, wenn der Virus bei einem Erkrankten ausgerechnet im Flieger passiert? "Selbst dann müsste er sich regelrecht in ihrem Schoß erbrechen", erklärt Tropenmediziner Jelinek. Ebola wird nicht durch Tröpfcheninfektion übertragen, sondern durch den direkten Kontakt mit Körperflüssigkeiten.

Kommentare

melden

kann nicht durch münzen übertragen werden? wenn ich die münze berühre und mir dann ins auge fahre, ist dann auch keine übertragungsgefahr? nein? und warum ist der verdacht der infektionsquelle der Madrider Krankenschwester der, dass sie beim ablegen ihrer Schutzkleidung ihr gesicht unbeabsichtigt einen infizierten schutzhandschuh berührte? quelle: deutsche welle.

melden

und wenn jetzt wieder so ein supergscheiter so was ähnliches sagt wie "man fährt sich eh mit dem finger nicht ins auge", dann schicke ich voraus, Kleinkinder schon. oder beim spielen. so was passiert eben, ist nicht verhinderbar...

ah so! ebola ist harmlos also! so ein idiot. und die "behörden in westafrika" sind auch herr der lage. hahaha!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Seite 1 von 1