Anschlag in Boston von

"Das volle Gewicht der Justiz"

US-Präsident Obama verspricht volle Aufklärung - vermeidet das Wort "Terror"

Anschlag in Boston, US-Präsident Barack Obama © Bild: Getty/AFP/Ngan

Nach dem mutmaßlichen Bombenanschlag auf den Bostoner Marathon hat US-Präsident Barack Obama erklärt, die Verantwortlichen für die Explosionen zur Rechenschaft zu ziehen. "Wir werden herausfinden, wer das getan hat und warum sie das getan haben", sagte Obama in Washington. "Jedes verantwortliche Individuum, jede verantwortliche Gruppe wird das volle Gewicht der Justiz zu spüren bekommen."

Der Präsident warnte davor, voreilige Schlüsse zu ziehen. "Wir haben noch nicht alle Antworten. (...) Wir wissen noch immer nicht, wer das getan hat und warum", sagte er vor Journalisten im Weißen Haus. Obama erklärte, dass die Sicherheitsvorkehrungen in den USA "so weit wie nötig" verschärft würden. Das Wort "Terror" vermied Obama. Zu voreilig war er nach Stürmungen von US-Botschaften in Afrika mit diesem Wort umgegangen und hatte sich dafür massive Kritik eingefangen.

Ban: "Sinnlose Gewalt"

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon verurteilte die mutmaßlichen Bombenanschläge scharf. "Diese sinnlose Gewalt ist umso schrecklicher, weil sie bei einem Ereignis stattgefunden hat, das dafür bekannt ist, Menschen aus aller Welt in Fairness und Harmonie zusammenzubringen", sagte Ban am Montag (Ortszeit) in New York.

Seine Gedanken seien bei den Angehörigen der Opfer und bei allen Menschen in Boston. "Den Verwundeten wünsche ich eine rasche Genesung." Sobald mehr Details bekannt seien, wolle er sich ausgiebiger äußern.

Cameron "schockiert"

Der britische Premierminister David Cameron zeigte sich entsetzt. "Die Bilder aus Boston sind schockierend und entsetzlich", schrieb Cameron im Kurznachrichtendienst Twitter. Seine Gedanken seien bei allen Betroffenen, so der konservative Regierungschef weiter.

Bei zwei Explosionen nahe der Ziellinie des Bostoner Marathonlaufs wurden am Montag mindestens zwei Menschen getötet und viele weitere verletzt. US-Medien zufolge entdeckte die Polizei mehrere Sprengsätze. Eine offizielle Erklärung zu den Hintergründen der Detonationen gab es aber noch nicht.

Kommentare