Anschlag in Boston von

Liga-Spiele gestrichen

NBA und NHL lassen nach dem Anschlag die Partien mit Bostoner Teams ausfallen

NBA, Boston Celtics © Bild: imago/ZUMA Press

Die nordamerikanische Basketball-Liga NBA hat nach dem Bombenanschlag beim 117. Boston-Marathon das für Dienstag geplante Heimspiel der Boston Celtics gegen die Indiana Pacers ersatzlos gestrichen. Die Liga kam zu dieser Entscheidung, da beide Teams auch am Mittwoch im Einsatz sind, wenn der NBA-Grunddurchgang endet. Die Streichung hat jedoch keinen Einfluss auf das Ranking in der Eastern Conference.

Indiana startet als Nummer drei in die am Samstag beginnenden Play-offs, Boston als siebentbestes Team. Man spreche allen, die von der Tragödie betroffen wurden, Beileid aus, ließ die Liga am Montag (Ortszeit) per Pressemitteilung verlauten.

Zuvor hatte die Eishockey-Liga NHL bereits das für Montag angesetzt gewesene Heimspiel der Boston Bruins gegen die Ottawa Senators abgesagt. Wann die Partie nachgeholt werden soll, ist noch unklar.

Kommentare