Fakten von

Berlin-Anschlag: Berliner Polizei stürmte Wohnung

Tatverdächtigen Amri nicht angetroffen

Nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt hat ein Spezialeinsatzkommando der Berliner Polizei am Mittwoch gegen 20.00 Uhr zeitgleich zwei Wohnungen gestürmt, darunter eine an der Großbeerenstraße in Kreuzberg. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf Ermittlerkreise. Bei der Razzia sei ein Mann überwältigt worden. Dabei handle es sich laut Ermittlern aber nicht um den europaweit gesuchten Anis Amri.

Der Tunesier wurde demnach allerdings in einer der beiden Wohnungen vermutet. Ein ranghoher Beamter gehe davon aus, dass Amri die Flucht ergriffen hat. Der verdächtige Tunesier ist europaweit zur Fahndung ausgeschrieben.

Kommentare