Anonymous von

Hacker-Angriff auf die Grünen

Online-Aktivistengruppe kopiert User-Daten. AnonAustria bedauert den Vorfall.

Anonymous - Hacker-Angriff auf die Grünen © Bild: Screenshot Anonymous

Nach FPÖ und SPÖ sind nun auch die Grünen Opfer der Online-Aktivistengruppe "Anonymus" geworden. Die Bundespartei teilte am Donnerstag mit, dass ihre Webseite Ziel eines Hacker-Angriffs war. Dies habe "Anonymus" via "versteckter Nachricht" auf dem Grünen Webserver bekanntgegeben, die man am Mittwochabend gefunden habe, hieß es. Die Hacker verschafften sich Zugriff auf insgesamt 13.000 Login-Daten von Admins und Usern und haben zudem die Daten von Unterstützern öffentlich zugänglicher Online-Petitionen illegal kopiert.

Die Grünen haben eigenen Angaben zufolge bereits begonnen, die betroffenen User zu informieren und darauf hinzuweisen, dass die betreffende Username/Passwort-Kombi nicht mehr für andere Logins verwendet werden sollte. Bis auf weiteres steht der Login-Bereich auf www.gruene.at nicht zur Verfügung: "Wir werden alles Nötige tun, um das System sicher zu machen", kündigte Bundesgeschäftsführer Stefan Wallner an. "Der Diebstahl von persönlichen Daten ist zu verurteilen." Die Sicherheitsbehörden wurden informiert und Anzeige gegen unbekannt bei der Staatsanwaltschaft Wien erstattet.

AnonAustria bedauert Vorfall
Die Online-Aktivisten von "Anonymus" scheinen sich in der eigenen Anonymität zu verheddern. Am Donnerstagabend distanzierte sich Österreich-Ableger "AnonAustria" von der Attacke auf die Webseite der Grünen. "Dergleichen wird auch innerhalb des Kollektivs nicht geduldet", wurde in einer Pressemitteilung betont. "Wir bedauern diesen Vorfall und werden intern klären, wer dafür zur Verantwortung zu ziehen ist."

Es sei nicht auszuschließen, dass ein oder mehrere Mitglieder an der Aktion beteiligt gewesen seien, allerdings ohne Wissen oder Einverständnis der Gruppierung. Es liege in der Natur des Anonymous-Kollektivs, dass sich jede Person zu jeder Zeit als "Anonymous" bezeichnen und unter diesem Namen agieren könne, hieß entschuldigend.

Kommentare

gehackt? Eigentlich will ich ja nicht boshaft sein.

Angesichts der Wichtigkeit gehe ich allerdings beinahe davon aus, dass die GRUENEN sich selbst gehackt haben um sagen zu können: Schaut, wir sind auch wichtig.

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
Bundespressesprecher der
Österreichischen Bürgerpartei
http://www.oebp.at
http://www.oebote.gnx.at

Einfach nur Datendiebstahl Langsam artet das aber nur in einfachen Datendiebstahl aus. Oder was genau wurde von Anonymous mit dieser Aktion bezweckt? Forderungen? Will man einfach nur auf die Unsicherheit der Server hinweisen? Dann muss man nicht die Daten von unbescholtenen Bürgern klauen.

melden

~~~...---V---...~~~ ....x......../x/..... We are Anonymous
.....x....../x/....... We are Legion
......x..../x/......... We do not forgive
.......x../x/........... We do not forget
........x/x/............. Expect us !

Wien_1190 melden

Re: ~~~...---V---...~~~ sehr schön, wenigstens eine "objektive" "Organisation"

Seite 1 von 1