Aus für Telenovela

Sat.1 setzt Vorabendserie aufgrund mieser Quoten ab - letzte Folge im Frühjahr

Der Abgang von Jeanette Biedermann läutete auch gleichzeitig das Ende ein. Jetzt ist das endgültige Aus für „Anna und die Liebe“ fix. Sat.1 setzt die einst so erfolgreiche Telenovela ab.

von
Anna und die Liebe - Aus für Telenovela

Schon am 30. Jänner ist es soweit und die Vorabendserie „Anna und die Liebe“ verschwindet aus dem Programm von Sat.1. Der Grund: Der schwindende Zuschauerzuspruch. „Wir verabschieden uns von unserer Telenovela ,Anna und die Liebe', die leider trotz des großartigen Einsatzes von Redaktion und Produktion und zahlreichen Optimierungsmaßnahmen nicht mehr den nötigen Zuschauerzuspruch erhält“, so Sat.1-Geschäftsführer Joachim Kosack laut bild.de.

Letzte Biedermann-Folge am 25. Jänner
Nur noch mäßige Quoten brachte die Serie zuletzt, was wohl mit dem Ausstieg der Hauptprotagonistin Jeanette Biedermann zu tun hat. Schon nach ihrem zwischenzeitlichen Ausstieg ging es langsam bergab. Da konnte auch ihre Rückkehr nicht mehr viel helfen. Im November verkündete die deutsche Schauspielerin dann endgültig ihren Rücktritt. Das letzte Mal wird sie am 25. Jänner zu sehen sein.

Nachfolgerin kam nicht an
Zwar war im Sommer Maria Weding als Nachfolgerin eingesprungen und ihre Rolle der Nina Hinze sollte der neue Mittelpunkt werden, doch die Mühen wurden nicht belohnt, die Figur kam bei den Zusehern nicht so gut an wie Anna. Dennoch, Sat.1 will die Geschichte immerhin noch zu Ende erzählen. Am 13. April soll dann die allerletzte Folge von „Anna und die Liebe“ auf dem Sat.1-Schwesternsender Sixx laufen.

Weiterführende Links:
Story auf bild.de
"Anna und die Liebe" auf sat1.at