Fakten von

Angst vor Smog: Peking feiert
Neujahrsfest ohne Feuerwerk

Nur außerhalb des fünften Autobahnringes gestattet

Aus Angst vor Smog und Unfällen muss Chinas Hauptstadt Peking in diesem Jahr auf Feuerwerk während des Neujahrsfestes verzichten. Hinweisschilder warnten die Pekinger am Donnerstag vor Verstößen gegen das erstmals in diesem Umfang verhängte Verbot. Lediglich außerhalb des fünften Autobahnringes sind Raketen und Feuerwerk noch gestattet.

Nach ihrem traditionellen Mondkalender feiern die Chinesen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (Ortszeit) das neue Jahr.

Der übermäßige Gebrauch von Feuerwerk hat Peking, das ohnehin für seine schlechte Luftqualität bekannt ist, in der Vergangenheit immer wieder für Stunden in dichtem Smog versinken lassen. Jedes Jahr gibt es zudem bei Unfällen mit Böllern und Raketen Hunderte Verletzte und einige Tote in China.

Auch in anderen Großstädten wie Shanghai und Hangzhou verhängten Behörden Verbote. Daran gab es auch viel Kritik.

Kommentare