Angriff auf russische Armee: Krisengebiet in Inguschetien von Soldaten unter Kontrolle

Bis zu 20 örtliche Rebellen hinter der Tat vermutet

Angriff auf russische Armee: Krisengebiet in Inguschetien von Soldaten unter Kontrolle © Bild: APA/EPA

Nach einem großangelegten Angriff auf seine Soldaten hat das russische Militär in der Kaukasus-Region Inguschetien einen Einsatz gestartet. Einem Anwohner zufolge sperrten Soldaten den Zugang zu dem Dorf Muschitschi nahe der Provinzhauptstadt Nasran ab und kontrollierten die Ausweise von Bewohnern. Auch Hubschrauber seien im Einsatz. An der Grenze zur Teilrepublik Tschetschenien wurden zudem Autos kontrolliert.

Bei dem Angriff auf Truppen des Innenministeriums in der Gegend waren zuvor nach Angaben aus Polizeikreisen 40 Soldaten getötet worden. Die amtlichen russischen Nachrichtenagenturen meldeten dagegen zwei tote Soldaten. Medienberichten zufolge vermutet die örtliche Staatsanwaltschaft bis zu 20 tschetschenische und inguschetische Kämpfer hinter der Tat. (apa/red)