Anelka rettete 'Blues' vor FA-Cup-Blamage: Chelsea setzt sich mit 3:1 vs. Watford durch

Pogatetz mit Middlesbrough nur Remis vs. West Ham 2:2 bei Partie Blackburn Rovers gegen Coventry City

Anelka rettete 'Blues' vor FA-Cup-Blamage: Chelsea setzt sich mit 3:1 vs. Watford durch © Bild: Reuters/Doherty

Englands Fußball-Vizemeister Chelsea ist ins Viertelfinale des FA-Cups eingezogen. Die "Blues" setzten sich vor den Augen von Neo-Coach Guus Hiddink, der die Partie allerdings noch auf der Tribüne verfolgte, beim Zweitligisten Watford knapp, aber verdient, mit 3:1 durch. Emanuel Pogatetz verpasste mit Middlesbrough durch ein 1:1 bei West Ham United den direkten Aufstieg.

Das Wiederholungsspiel bestreitet Middlesbrough nun im heimischen Stadion. Auch die übrigen Partien endeten mit Unentschieden und müssen wiederholt werden. Die Blackburn Rovers vermieden gegen Zweitligist Coventry City knapp eine Schlappe und erreichten kurz vor Abpfiff ein 2:2. Mit Hull City und Fulham kamen zwei weitere Premier-League-Clubs gegen Sheffield United bzw. Swansea nur zu 1:1-Remis. Chelsea war noch im Abendspiel in Watford im Einsatz.

Watford ging gegen Chelsea entgegen dem Spielverlauf vor eigenem Publikum durch den 22-jährigen Slowaken Tamas Priskin, der Goalie Petr Cech überhob, in Führung (69.). Nicolas Anelka, der in der 35. Minute schon die Stange getroffen hatte, bewahrte den Favoriten mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb einer Viertelstunde (75., 77., 91.) aber doch noch vor einer Blamage.

(apa/red)