Konzert von

Großer Gabalier-Abschied

Volks-Rock'n'Roller feiert heute mit Hitfeuerwerk in der Stadthalle das Tour-Ende

Andreas Gabalier © Bild: APA/DPA/weigel

Das große Schunkeln ist bald vorbei, denn heute Abend geht mit dem Mega-Konzert in der Stadthalle Andreas Gabaliers Tour zu Ende. Doch davor lässt es der seit kurzem frisch liierte Volks Rock’n’Roller noch einmal so richtig krachen in Wien.

„I sing a Liad für di“ und Co. All das bekommen die Fans von Andreas Gabalier heute Abend in der Wiener Stadthalle präsentiert. Dort nämlich beendet der Volksmusikant seine große Tour.

Mehr als 100.000 Fans sangen, schrien und schunkelten mit dem Schlagerstar während seiner monatelangen Monstertour. Heute Abend findet diese in der Bundeshauptstadt ihr Ende. Doch auch danach ist es noch nicht ganz vorbei: Nach dem Hitfeuerwerk wartet ab 22 Uhr eine Apres-Hüttengaudi bei der offiziellen Aftershow-Party.

Kommentare

Urlauber2620

Ein Abschied für immer wäre mal was zum feiern.Und an einige Vorposter:Er hat ja bereits mehrfach gezeigt welch schwachen Geist er hat.Eine Schande für wirkliche Musiker mit ihm in einem Atemzug genannt zu werden.

powervomland melden

Peinlich der Typ, peinlich die Musik. Etwas für Prolos, ohne beleidigend zu sein.

pewo1220
pewo1220 melden

Peinlich ist diese Art von Postings. Wem es nicht gefällt, der braucht sich das ja nicht antun. Und der Begriff "Prolo" kann nicht für alle beleidigend sein, dazu muss man erst definieren, wer oder was ein "Prolo" ist. Die "Internationale" wurde auch von den Proleten gesungen, bzw. wir sie es auch heute noch. Ist jetzt unser HBP auch ein "Prolo". Nur einfach so zum Nachdenken.

Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich, nur Niveaulosigkeit und Neid haben immer die selben Gesichter, wie man sehr einfach an den Kommentaren hier erkennen kann.
Nur weil einem der Musikstil oder vielleicht sogar die Person nicht gefällt muss man nicht gleich beleidigend werden.
Menschen mit einem Mindestmaß an Intelligenz wissen das.

Hoffentlich die Letzte Tour. Gibt es eigentlich ein Auftritssverbot bei Gefahr die Volksverblödung anzukurbeln?

NUR das Tour-Ende?
Ich hoffte schon er geht in die Rente nach Nirgendwo!

Seite 1 von 1