Andreas Gabalier von

Neuer ORF-Sport-Kommentator

Der 28-Jährige Volksmusik-Star analysiert den Nachtslalom der Damen in der Flachau

Andreas Gabalier im Zielstadion am Semmering © Bild: APA/Neubauer

Andreas Gabalier wird Sportkommentator im ORF. Für die Übertragung des Damen-Nachtslaloms morgen Abend in der Flachau wurde der Volksmusik-Star als Kopräsentator verpflichtet. Gemeinsam mit Moderator Ernst Hausleitner und Kokommentator Thomas Sykora werde der 28-Jährige, der auch Interpret des offiziellen WM-Songs "Go for Gold" ist, vor und nach dem Rennen mitanalysieren, hieß es am Sonntag in einer Aussendung des ORF.

"Ich freue mich schon sehr darauf, es ist einfach eine supergeile Atmosphäre dort. Zu kommentieren ist ein neues Abenteuer für mich, und ich lasse mich überraschen, was da auf mich zukommen wird, aber nervös bin ich nicht", so Gabalier.

Er sei "selber ein begeisterter Skifahrer" und bereits mit drei Jahren zum ersten Mal auf Skiern gestanden, wird der gebürtige Grazer zitiert: "Letztes Jahr bin ich so viel wie noch nie zum Skifahren gekommen. Wenn ich am Abend in Salzburg oder München sein musste, bin ich zeitig in der Früh aus Graz weggefahren und ins Ennstal gebrettert, um ein paar Abfahrten zu machen, und dann weiter ins Hotel. Ich hoffe, dass sich das in diesem Jahr auch wieder ausgehen wird." Dem Zusehen vor Ort gibt der designierte TV-Kopräsentator übrigens gegenüber dem Fernsehen den Vorzug: "Man sollte bei so was unbedingt einmal dabei gewesen sein, denn zu Hause kommt die Stimmung, die dort herrscht, einfach nicht so rüber."

Kommentare

Michael Dantine

Wohin wird man denn noch verfolgt von dem Kasperl? Hat man bald nirgends mehr Ruhe vor dem? Es genügt wirklich, wenn man keine Sendung mehr verfolgen kann, ohne auf den Deppen zu stossen? Ist der ORF schon so schwach, dass er auf solche ........................... zurückgreifen muss? Bisher waren die Sportübertragungen die besten Europas, aber sooooooooooooooo.......................?
NEIN DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

derpradler

ein Jodel-Dodel Musiker ist genau das, was zum ORF paßt!

Gabalier mag seine Talente haben, und über Geschmack kann man ja streiten. Wem seine Musik gefällt .... Ihn jedoch als Co-Kommentator einzusetzen ist völlig daneben gegriffen. Das ist so als würde man einen Dorf-Blasmusiker nach dem Neujahrskonzert über Welser-Möst urteilen lassen Lassts ihn also auf der grünen Wiese dem Rehlein in die Äuglein schauen aber verschonts uns von ihm beim Skirennen!

Seite 1 von 1