Anders Behring Breivik von

Opfer "nicht unschuldig"

Für Breivik sind getötete Jugendliche politische Aktivisten in einem Indoktrinierungslager

Anders Behring Breivik - Opfer "nicht unschuldig"

Der geständige norwegische Attentäter Anders Behring Breivik hat sich bei einigen seiner Meinung nach unschuldigen Opfern entschuldigt. Einige wenige der Verletzten oder Toten im Osloer Regierungsviertel hätten keine Verbindung zur Politik gehabt. Diese Personen seien nicht das Ziel gewesen, sagte Breivik am Montag vor Gericht. "An alle diese möchte ich eine große Entschuldigung richten."

Die Frage, ob er ähnliches auch den Hinterbliebenen der Jugendlichen von Utöya sagen wolle, verneinte Breivik. Die jugendlichen Opfer seines Massakers auf der Ferieninsel Utöya seien alles andere als unschuldig, sondern politische Aktivisten, so Breivik. "Es ist grausam, dass man zu solchen barbarischen Taten gezwungen wird", sagte der 33-Jährige. "Aber es war notwendig." Die Morde auf Utöya rechtfertigte er damit, dass das Feriencamp der sozialdemokratischen Jugend ein politisches "Indoktrinierungslager" gewesen sei.

Breivik tötete im vergangenen Sommer 77 Menschen - acht starben nach einer Bombenexplosion im Osloer Regierungsviertel, 69 weitere bei seinem Amoklauf auf Utöya. Er muss sich vor Gericht wegen Terrorismus und vorsätzlichen Mordes verantworten. Der Prozess soll insgesamt zehn Wochen dauern, das Urteil aber erst Mitte Juli gesprochen werden.

Während seines Massakers auf Utöya seien ihm auch Zweifel gekommen, sagte Breivik. "Viele Menschen in Norwegen hätten es mehr verdient, hingerichtet zu werden, als diese Jugendlichen." Als er auf der Insel ein Handy gefunden habe, habe er angefangen zu zweifeln und die Polizei angerufen um sich zu stellen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Breivik rund 40 seiner später 69 Opfer getötet. Er könne nicht sagen, warum er danach weiter getötet habe, erklärte Breivik.

Kommentare

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

DER ist so pumperlgsund wie... der Elsner Helmut und der Flöttl zusammen. Und nachdem mir news.at den jetzt so gut wie jeden Tag die letzten 3 Monate hier medial präsentiert hat, überlege ich mir jetzt ernsthaft, ob ich den nicht doch eventuell bei den nächsten Wahlen wähle, damit wir zumindest bei den scheinbar vielen Geisteskranken in unserer Politik wenigstens einen haben, der uns mal vor Augen führen kann, wie blöd scheinbar in Demokratien das Volk ist, dass Leute wie der überhaupt nach der Verhaftung länger als 3 Tage am Leben bleiben. Hoffentlich kommt entweder bald der Weltuntergang oder der Islam. Ersteres wäre vermutlich besser, weil bei soviel Idioten auf dem Planeten ist es eh besser wenn eine primitive Rasse wie der Mensch endlich mal von der Bildfläche verschwindet und Platz für intelligentes Leben schafft

Altmeister² melden

Re: DER ist so pumperlgsund wie... Haha, dem schliesse ich mich an.

AdLa melden

Re: DER ist so pumperlgsund wie... Ich gebe Dir absolut recht, wir sind diejenigen die für blöd eingestuft werden. Wegen der Idioten auf unserer Erdkugel ! Es werden leider immer mehr !

drowhunter melden

Re: DER ist so pumperlgsund wie... genau leute, geben wir auf. gute einstellung. brav seits. ;)

Seite 1 von 1