An der Tabellenspitze wird's immer enger: Man City rückt Rivalen ManU auf die Pelle

"Red Devils" ließen bei Birmingham City Federn - 1:1 City-Stürmer Balotelli fertigt Villa im Alleingang ab

An der Tabellenspitze wird's immer enger: Man City rückt Rivalen ManU auf die Pelle © Bild: Reuters/Noble

In der englischen Premier League wird der Kampf um die Tabellenführung immer enger. Leader Manchester United kam bei Birmingham City nur zu einem 1:1, wodurch Stadtrivale City mit einem 4:0-Erfolg gegen Aston Villa nach Punkten zu den "Red Devils" aufschloss. Für Arsenal ergibt sich am Mittwoch somit die Chance, mit einem Erfolg in Wigan an Punkten zum Duo aufzuschließen.

Dimitar Berbatow sorgte in einem schwachen Spiel mit seinem 14. Saisontor in der Liga (58.) zwar für die programmgemäße Führung der Gäste aus Manchester, Lee Bowyer (90.) gelang aber noch der späte Ausgleich. United reklamierte dabei vergeblich Abseits.

Dank drei Toren von Mario Balotelli schoss sich Manchester City gegen Aston Villa nahe zur Spitze der Premier League. Der exzentrische Stürmer (8./Elfmeter, 27.) und Joleon Lescott (13.) bescherten City im heimischen Stadion eine komfortable Führung nach nicht einmal einer halben Stunde Spielzeit. Der 20-jährige Italiener legte gegen chancenlose Gäste nach Seitenwechsel per Elfmeter (55.) weiter nach.

Arsenal patzt, Chelsea siegt
Arsenal hat den Anschluss an das Spitzenduo aus Manchester verpasst. Die "Gunners" mussten sich bei Wigan Athletic mit einem 2:2 begnügen und bleiben damit auf dem dritten Tabellenrang. Spitzenreiter ManUnited geht bei zwei Spielen weniger somit punktgleich mit dem Stadtrivalen ManCity ins Neue Jahr. Chelsea beendete seinen Negativlauf indes mit einem 1:0 gegen die Bolton Wanderers.

An der Spitze dran blieb auch Tottenham Hotspur. Die viertplatzierten "Spurs" setzten sich an der Londoner White Hart Lane gegen Newcastle United 2:0 durch und bauten ihre Serie auf nun acht Spiele ohne Niederlage aus. Aaron Lennon (57.) gelang der Führungstreffer, nach einer Gelb-Roten Karte gegen Spurs-Verteidiger Younes Kaboul sorgte Gareth Bale (81.) für die Entscheidung.

Kein Erfolgserlebnis gab es hingegen für Paul Scharner. Der Niederösterreicher musste sich im Heimspiel seines Clubs West Bromwich Albion gegen die Blackburn Rovers 1:3 geschlagen geben. Nach der zweiten Pleite über Weihnachten in Serie droht West Brom nun ins untere Tabellendrittel abzurutschen.

Scharner stand zweimal im Rampenlicht. Zunächst sah Blackburns Doppeltorschütze Kalinic nach einem rüden Einstieg gegen den ÖFB-Teamspieler die Rote Karte (64.), dann traf Scharner nach einem Freistoß per Kopf nur die Latte. Für den Aufsteiger war es die dritte Niederlage in Serie.

(apa/red)