"An Rückkehr der Tochter glauben": Sirny- Kampusch macht Sängerin Romina Power Mut

Kind der Sängerin seit 1994 spurlos verschwunden Power sicher: "Für mich ist Ylena noch am Leben"

"An Rückkehr der Tochter glauben": Sirny- Kampusch macht Sängerin Romina Power Mut

Brigitta Sirny-Kampusch, Mutter von Natascha Kampusch, macht Romina Power Mut. In einem Interview mit der deutschen Zeitschrift "Neue Post" rief Sirny-Kampusch die in Rom lebende Sängerin auf, die Hoffnung auf die Rückkehr ihrer 1994 verschwundenen Tochter Ylenia nicht zu verlieren. "Romina Power sage ich: Schau das Bild Deiner Tochter an, sprich mit ihr. Das hilft auch Ylenia", sagte Sirny-Kampusch.

"Nachdem eine Mutter sein Kind im Herzen getragen hat, kann sie die Hoffnung nicht aufgeben, es noch am Leben zu sehen. Wenn ich das nach Nataschas Entführung getan hätte, wäre ich jetzt nicht mehr am Leben", sagte Sirny.

Romina Power, die Ex-Frau des Italo-Barden Al Bano Carrisi ("Felicita", "Sempre, sempre"), hatte kürzlich betont, sie hoffe immer noch auf die Rückkehr ihrer in New Orleans spurlos verschwundenen Tochter. "Für mich ist sie noch am Leben. Warum soll ich denken, dass sie tot ist, wenn ihre Leiche nicht gefunden worden ist?", sagte die 56-jährige Sängerin, Tochter von Hollywood-Star Tyron Power ("Im Zeichen des Zorro").

Der Verlust ihrer Tochter hat das Leben Romina Powers zutiefst geprägt. Sie trennte sich danach von Ylenias Vater und ihrem Gesangspartnerin Al Bano Carrisi. Ihr Ex-Mann hatte kürzlich in seiner Autobiographie "E' la mia vita" ("Dies ist mein Leben"), zum ersten Mal zugegeben, dass Tochter Ylenia unter dem Einfluss von Drogen im Fluss Mississippi in New Orleans Selbstmord begangen hatte. Ylenia Carrisi wäre heute 37 Jahre alt.

(apa/red)