Missbrauch von

George Clooney: "Meine
Frau wurde sexuell belästigt"

Amal Clooney wurde als Anwältin mit sexueller Belästigung konfrontiert

Missbrauch - George Clooney: "Meine
Frau wurde sexuell belästigt" © Bild: www.PPS.at

Seit der Skandal um Harvey Weinstein öffentlich wurde, haben zahlreiche (prominente) Frauen ihr Schweigen gebrochen und sich offen über ihre Erfahrungen bezüglich sexuellen Missbrauchs (Stichwort: #metoo) zu Wort gemeldet. Auch George Clooney erzählte nun, dass seine Frau Amal davon betroffen war.

George und Amal Clooney sind seit September 2014 verheiratet, im Juni 2017 erblickten ihre Zwillinge Ella und Alexander das Licht der Welt. Die 39-Jährige ist eine erfolgreiche Anwältin - und auch sie hatte in der Vergangenheit bereits mit sexueller Belästigung zu kämpfen.

»Es betrifft nicht nur das Showbusiness, es passiert überall«

"Es betrifft nicht nur das Showbusiness, es passiert überall", erklärte George Clooney im Interview für die US-Show "Extra" und berichtete über die negative Erfahrung seiner Gattin Amal. "Meine Frau ist eine sehr clevere, starke, versierte Anwältin für Menschenrechte und sie sagte: 'Es gab Zeiten in meinem Leben, in der Anwaltsgemeinschaft, da musste ich jemandem sagen, dass er es lassen soll'", so der Schauspieler weiter.

© www.PPS.at Amal und George Clooney bei der "Suburbicon"-Premiere

Bereits kurz nach Bekanntwerden des Skandals um Harvey Weinstein nannte George Clooney dessen Verhalten "unentschuldbar". In den 90er-Jahren habe er gerüchteweise gehört, dass Frauen, die mit Weinstein schliefen, als Gegenleistung Filmrollen erhielten. Er habe damals darin jedoch lediglich Versuche gesehen, die Frauen herabzusetzen und ihr Talent als Schauspielerinnen in Zweifel zu ziehen. Nun meint Clooney: "Dieser Kerl stellte Frauen nicht nur nach - das waren Übergriffe. Wenn wir uns dem nicht stellen und Harvey strafrechtlich verfolgen, wird es zu uns zurückkommen."

»Es muss etwas Gutes aus all dem hervorkommen«

Dadurch, dass so viele Frauen ihr Schweigen brechen, erhofft sich George Clooney eine positive Veränderung. "Es muss etwas Gutes aus all dem hervorkommen und das Gute muss sein, dass sich Frauen sicher fühlen, offen zu sprechen, dass ihnen geglaubt wird und dass das ausreicht, um jeden Mann davon abzuhalten, so etwas zu machen", meint der Schauspieler.