Am 24. Juni ist wieder Sommer-Sonnwende:
Tiroler Zugspitz Arena entfacht das Feuer

Etwa 8000 Feuerstellen bringen die Berge zum Glühen Schon in Urzeiten galten die Berge als Sitz der Götter

Am 24. Juni ist wieder Sommer-Sonnwende:
Tiroler Zugspitz Arena entfacht das Feuer

Zur Sommer-Sonnwende wird in der Tiroler Zugspitz Arena das Bergfeuer am 24. Juni entfacht. Mit rund 8000 einzelnen Feuerstellen werden die Berggipfel rund um den Zugspitz, Wetterstein- und Ammergebirge, Lechtaler Alpen und Mieminger Kette zum Glühen gebracht.

Schon in Urzeiten galten die Berge als Sitz der Götter und gleichzeitig als Gefahrenquelle - ebenso wie das Feuer Leben spendend und Leben vernichtend ist. Das Entzünden von Feuern auf den Bergen ist ein uralter Brauch im Alpenraum. Wie in der Tiroler Zugspitz Arena - genauer gesagt das 360°-Bergpanorama rund um Ehrwald, Lermoos und Biberwier - für flammende Begeisterung sorgt, ist jedoch einzigartig. Symbolische Figuren aus Mythologie und Glauben - Christusbilder, Kreuze, Hirsche, Rehböcke, betende und segnende Hände erhellen den Nachthimmel. Wegen ihrer perfekten Inszenierungen sind die "Feuerkünstler" der Tiroler Zugspitz Arena nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland und der Schweiz mit Feuereifer unterwegs.
(red)