Fakten von

Was können Akupunktur,
Homöopathie und Co?

Rund 70 Prozent der Patienten haben alternative Heilmethoden zumindest schon probiert

Ayurveda Symbolbild © Bild: Corbis

Vielleicht ist es einfach der Faktor Zeit, der für Homöopathie, Kinesiologie oder chinesische Medizin arbeitet. Jene Zeit nämlich, die die Patienten im Gespräch mit dem Arzt oder Therapeuten verbringen. Denn während Kassenärzte wegen voller Wartezimmer und geringer Vergütung durch die Krankenkassen viele Patienten durch ihre Ordination schleusen müssen, hören sich die Praktiker alternativer Heilmethoden gegen Honorar alle Probleme an. Laut einer Umfrage von meinungsraum.at halten bereits 71 Prozent der Wiener "einige Methoden für eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin“. Genauso viele Befragte haben bereits Erfahrungen mit Homöopathie, 34 Prozent mit Akupunktur. Deutsche und Schweizer Umfragen kommen zu einem ähnlichen Anteil in der Gesamtbevölkerung.

Entsprechend groß ist das Angebot. So führt etwa die Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin 850 Mitglieder. Es gibt rund 4000 Mediziner mit Akupunktur-Diplom und 300 mit einem für Chinesische Diagnostik, der Berufsverband der Kinesiologen hat 250 Mitglieder. Im Folgenden erklären Praktiker von neun Heilmethoden, wie diese funktionieren. Kritiker bemängeln oft deren fehlenden wissenschaftlichen Nachweis. Doch der Homöopath Michael Frass, der auch Notfallmediziner am Wiener AKH ist, sagt: "Es geht um das friedliche Miteinander von Schulmedizin und Alternativmedizin und nicht um ein Gegeneinander.“ Entscheiden muss ohnehin der Patient selbst.

Anwender dieser alternativen Heilmethoden erzählen über ihren Beruf und die Wirkung der unterschiedlichen Methoden:

Ayurveda: die Heilkunst aus Indien

Daniel Scheidbach, Graz

Wie funktioniert Ayurveda?
Ayurveda funktioniert über die Ernährung und das Verhalten, unterstützt von Heilpflanzen und Manualtherapie. Es wird individuell bestimmt, welche Lebensmittel man zu sich nimmt und wie man sie zubereitet. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch drei Lebensenergien (sogenannte "Doshas“, funktionelle Prinzipien) hat, die im Gleichgewicht sein sollen. Je nachdem, welches Dosha für gesundheitliche Probleme sorgt, empfehlen wir bestimmte Ernährungsweisen und Kräuter oder z. B. Ölmassagen, Yoga, Meditation.

Für wen ist Ayurveda geeignet?
Vor allem für Menschen mit Verdauungsproblemen, nervösen oder rheumatischen Beschwerden. Ayurveda ist für Ernährungsbewusste geeignet, vielleicht kommen deshalb wenig Männer. Wenn doch, hat sie oft ihre Frau geschickt.

Wen schicken Sie zum Schulmediziner?
Patienten mit akuten bakteriellen Entzündungen und Notfälle.

Welche Ausbildung braucht man?
Es gibt verschiedene Schulen und Lehrgänge, je nachdem, ob man nur massieren oder mit Kräutern, Ernährung und Ausleitung therapieren möchte.

TCM

Florian Ploberger, Wien

Wie funktioniert traditionelle chinesische Medizin?
Der Arzt führt ein ausführliches Anamnesegespräch, betrachtet die Zunge und tastet den Puls. Aufgrund der so erstellten Diagnose wird eine individuelle Therapie erstellt, welche aus folgenden Punkten besteht: Verhalten, Ernährung, Kräuter, Schröpfen und Akupunktur.

Für wen ist TCM geeignet?
Für jeden.

Wen würden Sie zum Schulmediziner weiterschicken?
Im Idealfall arbeiten Schulmediziner und TCM-Ärzte gemeinsam zum Wohle der Patienten.

Welche Ausbildung braucht man?
Ein abgeschlossenes Medizinstudium sowie ein "Jus practicandi“. Zusätzlich gibt es Ärztekammer-Diplome für Akupunktur und für Chinesische Diagnostik und Arzneimitteltherapie.

Was halten Sie für Humbug?
Für Asiaten gibt es "relatives“ (kann in Schulen und Universitäten erworben werden) und "absolutes“ Wissen (wird durch Einsichten, Intuition, Meditation, Stille erlangt). Besitzt ein Therapeut keines von beiden, würden seine Vorgangsweisen in die Kategorie Humbug fallen.

Osteopathie

Anna Warlamides, Wien

Wie funktioniert Osteopathie?
Osteopathie ist eine ganzheitliche, manuelle Therapie. Funktionsstörungen des Bewegungsapparats werden mit den Händen als Werkzeug untersucht und behandelt. Dazu gehört genaues anatomisches Wissen, denn alles im Körper ist vernetzt und miteinander verbunden.

Für wen ist Osteopathie geeignet?
Grundsätzlich ist die Osteopathie für jede Altersstufe geeignet. Probleme, die mit dieser Methode behandelt werden können, sind z. B. Rücken- oder Gelenksschmerzen oder aber auch Schmerzen, die z. B. von der Wirbelsäule ausgehen und in die Organe ausstrahlen.

Wen schicken Sie zum Schulmediziner weiter?
Grundsätzlich ist nichts gegen die Schulmedizin einzuwenden, denn sie hat absolut große Verdienste. Unsere Technik wirkt jedoch ohne Einsatz von Medikamenten und ist, im Unterschied zu operativen Eingriffen, nicht invasiv.

Welche Ausbildung braucht man?
Zum Beispiel die Wiener Schule für Osteopathie, hier können Ärzte und Physiotherapeuten nach ihrem abgeschlossenen Studium eine langjährige Ausbildung zum Osteopathen fortsetzen.

Akupunktur

Günther Malek, Wien

Wie funktioniert Akupunktur?
Mit Akupunkturnadeln werden bestimmte Punkte an Leitbahnen stimuliert. Dadurch wird eine spezielle Wirkung auf entsprechende Körperregionen oder den gesamten Organismus erzielt.

Für wen ist Akupunktur geeignet?
Die Methode eignet sich hervorragend zur Behandlung von Schmerzen, wie Kopf- oder Rückenschmerzen. Zudem hilft sie bei Allergien, diversen HNO-Erkrankungen sowie bei gynäkologischen Beschwerden. Bei Unruhe und Nervosität zeigt sich eine positive Wirkung auf die Psyche.

Wen würden Sie zum Schulmediziner weiterschicken?
Da Akupunktur nur von Ärzten ausgeführt werden darf, wird jeder Patient automatisch auch schulmedizinisch abgeklärt.

Welche Ausbildung braucht man?
Nach einer abgeschlossenen medizinischen Ausbildung absolviert man eine Zusatzausbildung über eineinhalb Jahre und schließt mit einem Diplom der Ärztekammer ab.

Was halten Sie für Humbug?
Methoden und Verfahren, die keinen wissenschaftlichen Nachweis der Wirksamkeit haben.

Bachblütentherapie

Eva Shahroozi, Wien

Wie funktioniert Bachblütentherapie?
Dr. Edward Bach entwickelte circa vor einem Jahrhundert die Bachblütentherapie. Bei Bachblüten handelt es sich um Blütenessenzen, die helfen, negative gegen positive Gefühle auszutauschen. Sie können unser Lebensgefühl verbessern. Ich lasse meine Kunden Blütenkarten ziehen, so zieht jeder die Blüte, die er braucht. Eine der bekanntesten Blütenmischungen sind die "Notfalltropfen“.

Für wen ist sie geeignet?
Bachblüten sind für Menschen jedes Alters zur Unterstützung bei seelischen Problemen geeignet. Sogar bei Tieren zeigen sie Wirkung.

Wen schicken Sie zum Schulmediziner weiter?
Essenzen sind immer eine Begleittherapie und können einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Welche Ausbildung braucht man?
Es gibt Bachblüten-Seminare, die mehrere Monate dauern und bei denen man auch selbst eine Therapie machen muss.

Was halten Sie für Humbug?
Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber ich werde misstrauisch, wenn Menschen von einer Therapie abhängig gemacht werden.

Homöopathie

Michael Frass, Wien und Mödling

Wie funktioniert Homöopathie?
Homöopathie aktiviert die Eigenheilkräfte des Körpers. Die Wirkung von mineralischen, pflanzlichen oder tierischen Substanzen wurde zunächst an gesunden Menschen getestet. Man verordnet sie nach der Ähnlichkeitsregel. Sie heilen jene Beschwerden, die sie beim Test an gesunden Menschen hervorgerufen haben.

Für wen ist Homöopathie geeignet?
Sie kann immer eingesetzt werden, wenn nicht eine konventionelle Methode vorrangig eingesetzt werden muss. Man kann Homöopathie auch additiv anwenden.

Wen schicken Sie zum Schulmediziner weiter?
Als Homöopath bin ich ja auch Schulmediziner. Ich habe schon Patienten zum Chirurgen weitergeschickt und sie so gerettet. Andererseits habe ich bei Patienten, denen die Schulmedizin nicht geholfen hat, eine Besserung erreicht.

Welche Ausbildung braucht man?
Ein abgeschlossenes Medizinstudium. Danach eine Zusatzausbildung, die mindestens drei Jahre dauert.

Was halten Sie für Humbug?
Ich werde misstrauisch, wenn es esoterisch wird und finanzielle Interessen ins Spiel kommen.

Kinesiologie

Christian Dillinger, Graz

Wie funktioniert Kinesiologie?
Kinesiologie ist nur bedingt eine Heilmethode. Es wird am Energiesystem des Menschen gearbeitet, vor allem präventiv. Mittels Muskeltest wird bestimmt, was den Menschen schwächt oder stärkt.

Für wen ist Kinesiologie geeignet?
Für jeden. Häufige Einsatzgebiete sind Lernschwierigkeiten oder persönliche Weiterentwicklung. Aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten kann man gut erkennen.

Wen würden Sie zum Schulmediziner weiterschicken?
Jene Kinesiologen, die keine Mediziner sind, dürfen ohnehin keine Diagnosen stellen.

Welche Ausbildung braucht man?
Es gibt auch Ärzte, die mit Kinesiologie arbeiten. Üblicherweise benötigt man für die Ausübung keinen medizinisch-therapeutischen Grundberuf, wohl aber einen Gewerbeschein für energetische Methoden.

Was halten Sie für Humbug?
Das liegt nicht an der Methode, sondern an den Menschen, die sie praktizieren. Ich bin beim richtigen Therapeuten, wenn er mir auf Augenhöhe begegnet und mir nichts einreden will.

TEM

Michaela Lehmann, Bad Kreuzen

Wie funktioniert die traditionelle europäische Medizin?
TEM bezieht sich auf die Säftelehre. Vier Säfte entsprechen vier Elementen, die sich aus einem Energie- und einem Substanzaspekt ergeben. Durch sogenannte Seelenkräfte resultieren daraus die Archetypen Phlegmatiker, Melancholiker, Sanguiniker und Choleriker. Die Behandlung erfolgt immer nach ganzheitlichen Kriterien.

Für wen ist TEM geeignet?
TEM eignet sich bei allen akuten und chronischen Beschwerden, die durch ein Anstoßen der inneren Kraft zur Heilung gebracht werden können.

Wen würden Sie zum Schulmediziner weiterschicken?
Wenn diese Kraft zu schwach ist, muss der Patient modern medizinisch versorgt werden.

Welche Ausbildung braucht man?
Es gibt die TEM-Akademie. Man muss kein Mediziner sein, auch Ernährungs- und Lebensberater können diese Ausbildung machen.

Was halten Sie für Humbug?
Alles, was Patienten in Gefahr bringt, ist Humbug. Ich würde z. B. ungern mit Blutegeln arbeiten. Hier kann ein Infektionsrisiko bestehen.

Craniosacraltherapie

Christian Mielke, Wien

Wie funktioniert Craniosacraltherapie?
Wir sagen nicht: "Hier ist ein Symptom, das muss weg.“ Bei uns steht das Symptom für eine Geschichte dieses Menschen, die erzählt werden will. Indem ich meine Hände auf den Schädel und das Kreuzbein des Patienten lege, kann ich der Dolmetscher für seinen inneren Arzt sein, ihm Dinge ins Bewusstsein rufen und ihm Wahlmöglichkeiten geben.

Für wen ist sie geeignet?
Im Grunde für jeden. Die klassischen Beschwerden, mit denen Menschen zu uns kommen, sind Rückenprobleme, chronische Kopfschmerzen, Gelenksbeschwerden, aber auch seelische Probleme.

Wen schicken Sie zum Schulmediziner weiter?
Bei psychischen Erkrankungen würde ich schon abklären, ob eine schulmedizinische Behandlung gegeben ist.

Welche Ausbildung braucht man?
Ich habe an der Mentas-Akademie craniosacrale Körperarbeit und Kinesiologie gelernt. Die Ausbildung erfolgt in Kooperation mit dem Wifi. Man braucht keine medizinische Vorausbildung. Grundkenntnisse der Anatomie und des vegetativen Nervensystems sind aber hilfreich.

Kommentare

strizzi1949
strizzi1949 melden

Also, ein sicherer Humbuf ist die Homöopathie. Das ist reinster Plateboeffekt! In den Mittelchen kann der Wirkstoff nicht mehr nachgewiesen werden! Da soll nur die Energie der angegebenen Wirkstoffe noch wirken! Das geht in Richtung Geisterheilung! Aber wer daran gkaubt ....

strizzi1949
strizzi1949 melden

Soll natürlich Humbug heissen!

strizzi1949
strizzi1949 melden

Sorry, und natürlich auch Placeboeffekt!

Oberon
Oberon melden

Ist schon ok, WIR sind ja nicht so heikel! ;-)

Nicolay melden

Vielleicht sollten Sie erst einmal die Rechtschreibung lernen. Und außerdem haben Sie anscheinend überhaupt keine Ahnung, wie Homöopathie funktioniert, also erzählen sie hier bitte nicht so einen Blödsinn.

Dr.E.Berndt
Dr.E.Berndt melden

Aber Sie werden uns gleich eine noch unbekannte Theorie zur Wirkung oder gar einen noch gänzlich unbekannten Beweis für die kausale Wirksamkeit der Homöopathie liefern, oder?

Dr.E.Berndt
Dr.E.Berndt melden

Für alle, die es ganz genau wissen wollen eine Buchempfehlung: Stiftung Warentest "Die andere Medizin"
Kurzfassung ist kurz: Alles erwiesener unwirksamer Humbug.
Trotzdem empfehle ich, dieses Buch zu kaufen. Wenn man die einzelnen Methoden nachliest, wird man solide umfassend zu den einzelnen Methoden informiert. In Folge entwickelt man ein Gespür für die Arbeitsweisen aller dieser Methoden.

Nicolay melden

Jaja, hören Sie nur auf BigPharma. Ist wahrscheinlich eh Spam.

Dr.E.Berndt
Dr.E.Berndt melden

Haben Sie außer merkantilen Verschwörungen auch noch andere Argumente auf Lager? Es täte mich sehr wundern, wenn nicht noch weitere nur allzu gut bekannte Scheinargumente noch folgten.

Seite 1 von 1