Alternative Ernährung von

Maden im Kuchen

Und das mit voller Absicht: Ekelalarm bei Buchpräsentation in Holland

  • Bild 1 von 12 © Bild: REUTERS/Michael Kooren

    Ekelalarm bei Buchpräsentation "The Insect Cookbook" in Wageningen, Holland.

  • Bild 2 von 12 © Bild: REUTERS/Michael Kooren

    Ekelalarm bei Buchpräsentation "The Insect Cookbook" in Wageningen, Holland.

Hatten Sie heute schon genug Proteine? Ein paar frittierte Grashüpfer, Maden oder Käfer schaffen Abhilfe. Ungewöhnliche Rezepte präsentierten ein Insektenexperte und ein Universitätsprofessor in Wagedingen kürzlich in ihrem Buch "The Insect Cookbook" (Das Insektenkochbuch). Inklusive einem reichlich proteinhaltigem Buffet.

Bei der ungewöhnlichen Buchpräsentation ging es nicht darum, Aufsehen zu erregen, sondern darum, Insekten salon- bzw. restaurantfähig zu machen. Angesichts befürchteter Nahrungsengpässe bei einem stetigen Anstieg der Weltbevölkerung gibt es bei Ernährungsexperten Überlegungen, Insekten als geeignete Nahrung auch in Europa populärer zu machen. So auch bei den Autoren Professor Louise Fresco und Henk van Gurp: Sie veröffentlichten Kochrezepte mit Insekten und setzten ihren Gästen bei der Buchpräsentation auch gleich Kostproben vor.

Kommentare

heuschrecken sind meines erachtens nichts ekeliges und wenn man sich einen gekochten scampi ohne schale ansieht, könnte man die auch mit dicken maden ersetzen und vom aussehen würds wohl keiner merken-beim chinesen zb....

Proteine Angesichts dessen was mit unseren \'normalen\' Nahrungsmitteln passiert - von der chemisch manipulierten Turbokuh über das hormonverseuchte Schwein bis hin zu Hühnern die mit Antibiotika vollgepumpt sind, Obst und Gemüse das radioaktiv bestrahlt wurde und genmanipuliertem Korn - stellt sich die Frage, was ekelerregender ist - oder tödlicher.

Früher waren die Maden im Speck. Die werden auch immer anspruchsloser.
Die wahren Maden sind die Regierungsmitglieder der ÖVP.
Maden in Austria.

Seite 1 von 1