Als viertes Bundesland: KPÖ kann auch im Burgenland bei Nationalratswahl antreten

Wahlvorschlag wird nächste Woche eingereicht

Die KPÖ kann bei den Nationalratswahlen am 1. Oktober nun auch im Burgenland antreten. Bis Freitagnachmittag konnten von burgenländischen, Wiener und steirischen Parteiaktivisten über 100 beglaubigte Unterstützungserklärungen für die Liste der KPÖ gesammelt werden, teilte die KPÖ Steiermark mit. Der Wahlvorschlag soll bis Mitte nächster Woche offiziell in Eisenstadt eingereicht werden. Zuvor hatten die Kommunisten bereits in der Steiermark die nötigen Unterschriften gesammelt.

Nachdem sich auch in den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Oberösterreich ein erfolgreicher Abschluss bei der Sammlung von Unterstützungserklärungen abzeichne, werde sich die "innerparteiliche Solidaritätsaktion" der steirischen KPÖ in der kommenden Woche auf Salzburg konzentrieren. Dort seien bereits 60 Prozent der notwendigen 200 Unterschriften gesammelt worden, teilte die KPÖ mit. (apa/red)