AlphaSphere spricht auf allen Ebenen an:
Ein Liege wird zum ganzheitlichen Konzept

Künstler sha. präsentiert sein Projekt AlphaSphere Liege kann für privaten Gebrauch gekauft werden

AlphaSphere spricht auf allen Ebenen an:
Ein Liege wird zum ganzheitlichen Konzept © Bild: sha.

In ihrem Kern ist die AlphaSphere Kunstwerk und Wahrnehmungsexperiment zugleich – ohne Ausrichtung auf einen bestimmten Markt oder eine bestimmte Anwendung. Schon bei ihrer Premiere im Jahr 2006 wurde sie in Monaco mit dem "European Spa Award" ausgezeichnet. Seither öffneten sich unzählige Anwendungsfelder: Ob als ästhetischer Blickfang daheim oder als Energietankstelle in Unternehmen, als Therapiecouch in Praxen oder als hochprofitables Spa-Treatment in Hotels, Clubs und Thermen – die AlphaSphere überzeugt heute an über 100 Locations in ganz Europa.

Herzstück der multisensorischen Raumsphäre ist ein blau strahlendes Liegeobjekt. Spezielle von sha. komponierte Klangstrukturen und Vibrationen werden über den ganzen Körper wahrgenommen. In Kombination mit dem tiefen monochromen Blauton, der sanften Wärme und einer leichten Schaukelbewegung formt sich die weitreichende Wirkung: Stress abbauen, Energie tanken, Kreativität anregen, Wahrnehmung erweitern. Darüber berichten ProbandInnen einer wissenschaftlichen Studie der Universität Wien zur Alpha-Wirkung.

Neue Wirkungen
"Es ist mittlerweile so, dass fast täglich private NutzerInnen oder auch professionelle BetreiberInnen auf uns zukommen und völlig neue Anwendungsmöglichkeiten sowie die erstaunlichsten Wirkungen entdecken", freut sich Alpha-Schöpfer sha. Inzwischen wird der Künstler auf wichtige internationale Events und Messen eingeladen, seine Installation auszustellen.

sha. goes private
Das Projekt AlphaSphere will sich nun auf den privaten Endkonsumenten konzentrieren. Die aktuelle Generation sorgt mit technischen Neuentwicklungen und einer user-freundlichen Bedienung für eine optimale Integrationsfähigkeit in Privaträume. Zur Auswahl stehen drei AlphaProgramme, die sich in ihrer Schwingungs- und Wirkqualität unterscheiden: basic, sensitive und intense.

In diesem Jahr will der Künstler sha. die AlphaSphere weltweit bekannt machen. Nach Auftritten in Köln, London und Paris überschreitet sha. die Grenzen Europas: Erste Standorte in Dubai, Abu Dhabi und Riyadh sind bereits realisiert. Sogar Projekte in Pakistan und im Irak sind derzeit im Gespräch. Und im Mai erlebt die AlphaSphere ihre USA-Premiere auf der ICFF New York, der wichtigsten Designmöbelmesse Amerikas.

Auszeichnungen
Der Wiener Künstler sha. wurde schon im Dezember 2007 bei der ASIA SPA EXPO in Delhi mit dem "INDIAN AWARD for the most innovative product" geehrt. Dass diese Anerkennung aus Indien, einem Land mit jahrtausendealter Entspannungs- und Gesundheitstradition, ausgerechnet an einen Österreicher geht, mag zunächst überraschend wirken. Niqi Kundhi, der neue indische Vertriebspartner von sha. und CEO von GeoSpaIndia formuliert es so: "The AlphaExperience allows the individual to emerge into a personal temple space."

Weiterführende Informationen zur AlphaSphere finden Sie unter www.sha-art.com .