Alonso spuckt vor der Saison große Töne:
Gibt den WM-Titel als optimistisches Ziel an

Vorbereitung stimmt Ex-Weltmeister zuversichtlich Renault-Pilot: "Bin besser vorbereitet als je zuvor"

Alonso spuckt vor der Saison große Töne:
Gibt den WM-Titel als optimistisches Ziel an © Bild: AP/Franca

Renault-Pilot Fernando Alonso blickt optimistisch in Richtung neue Saison und hat seinen dritten Formel-1-WM-Titel ins Visier genommen. "Für 2009 gibt es nur ein Ziel: Die Fahrerwertung und die Konstrukteurswertung zu gewinnen. Wenn ich die WM nicht gewinne, werde ich von dieser Saison enttäuscht sein", erklärte der 27-jährige Alonso bei der Präsentation des neuen R29 im Algarve Motor Park bei Portimao in Portugal.

Die bisherigen Vorbereitungen und Windkanaltests stimmen ihn ebenso zuversichtlich wie seine persönliche Vorbereitung. "Die Ergebnisse sind besser als vorausgesagt. Alles schaut ein wenig optimistischer aus, als wir es erwartet haben. Ich bin körperlich und mental besser vorbereitet als jemals zuvor", erklärte Alonso. "Hoffentlich sind wir im ersten Rennen schon in der Lage, mindestens um das Podium mitzufahren", sagte der Spanier, der 2005 und 2006 im Renault die WM-Krone geholt hatte.

Letzte Saison mit zwei Siegen beendet
Der Spanier hatte das vergangene Jahr mit zwei Siegen beendet und damit eine durchwachsene Saison noch gerettet. In den sechs Rennen vor Saisonende sammelte er die meisten WM-Punkte aller Fahrer. Im Herbst war ihm intensiver Kontakte zu Konkurrent Ferrari nachgesagt worden. Italienische Medien berichteten von einem Vorvertrag ab dem Jahr 2011. Bei Ferrari sind Ex-Champion Kimi Räikkönen und Vizeweltmeister Felipe Massa noch bis Ende 2010 engagiert.

Alonso, der bis 2010 an Renault gebunden ist, hat die Einigung wie der italienische Rennstall stets bestritten. "Ich beantworte diese Fragen nun seit vier Jahren. Hoffentlich kann ich damit dieses Jahr entspannter umgehen. Wenn wir Rennen gewinnen und um die WM mitfahren, werden wir Ferrari vielleicht vergessen. Ich konzentriere mich wirklich auf 2009 und bin motivierter denn je", bekräftigte Alonso.

Ex-Kollege Hamilton als schärfster Rivale
Als schärfsten Rivalen sieht er Weltmeister Lewis Hamilton, der nach dem Gewinn seines ersten Titels nun gelöster agieren könne. "Wenn man den Titel gewinnt, ist man für immer Weltmeister. Danach kann man das Rennfahren und die Grand Prix mehr genießen." Hamilton war im Jahr 2007 Alonsos Teamkollege bei McLaren gewesen. Die Formel-1-Saison startet am 29. März mit dem Großen Preis von Australien.

(apa/red)