Alles klar: Hansa Rostock, Duisburg und Karlsruhe steigen in deutsche Bundesliga auf

Ibertsberger-Klub Freiburg verpasst Gang nach oben Rekdal neuer Kaiserslautern-Trainer von Macho, Lexa

Andreas Ibertsberger hat mit seinem Klub SC Freiburg den Aufstieg in die deutsche Bundesliga verpasst. Die Breisgauer, bei denen Ibertsberger durchspielte, siegten zwar in der letzten Runde vor eigenem Publikum gegen TuS Koblenz (Stefan Maierhofer bis zur 61. Minute) mit 2:0, hatten aber auf Grund der um zehn Treffer schlechteren Tordifferenz das Nachsehen gegenüber dem MSV Duisburg, der sich gegen Rot-Weiß Essen 3:0 durchsetzte und sich den dritten End-Rang sicherte.

Platz zwei ging an Hansa Rostock (3:1 gegen Unterhaching), das Aufsteiger-Trio wird von Meister Karlsruhe komplettiert.

Der 1. FC Kaiserslautern beendete die Saison nach einem 2:2 vor eigenem Publikum gegen den 1. FC Köln an der sechsten Stelle, Jürgen Macho und Stefan Lexa spielten bei den Gastgebern durch.

Rekdal neuer Kaiserslautern-Trainer von Macho und Lexa =
Nationaltorhüter Macho und sein Landsmann Stefan Lexa kennen ihren neuen Trainer für die kommende Saison beim deutschen Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Kjetil Rekdal tritt die Nachfolge von Interimstrainer Wolfgang Funkel an.

Der 38-jährige Norweger unterschrieb beim Sechsten der abgelaufenen Meisterschaft einen Vertrag bis 2010.

Rekdal hat in seiner Spielerkarriere 83 Länderspiele für Norwegen bestritten. Derzeit kämpft der Skandinavier als Coach beim belgischen Erstligisten Lierse SK um den Klassenerhalt.

End-Tabelle:
1. Karlsruher SC 34 21 7 6 69:41 70 *
2. Hansa Rostock 34 16 14 4 49:30 62 *
3. MSV Duisburg 34 16 12 6 66:40 60 *
4. SC Freiburg 34 17 9 8 55:39 60
5. SpVgg Greuther Fürth 34 16 6 12 53:40 54
6. 1. FC Kaiserslautern 34 13 14 7 48:34 53
7. FC Augsburg 34 14 10 10 43:32 52
8. TSV 1860 München 34 14 6 14 47:49 48
9. 1. FC Köln 34 12 10 12 49:50 46
10. FC Erzgebirge Aue 34 13 6 15 46:48 45
11. SC Paderborn 34 11 9 14 32:41 42
12. TuS Koblenz 34 11 8 15 36:45 41
13. FC Carl Zeiss Jena 34 9 11 14 40:56 38
14. Kickers Offenbach 34 9 9 16 42:59 36
15. Rot-Weiss Essen 34 8 11 15 34:40 35 +
16. SpVgg Unterhaching 34 9 8 17 33:49 35 +
17. Wacker Burghausen 34 7 11 16 42:63 32 +
18. Eintracht Braunschweig 34 4 11 19 20:48 23 +

* Aufsteiger
+ Absteiger

(apa/red)