Alle Jahre wieder die gleichen Vorsätze: Zu Silvester die letzte Zigarette ausdämpfen

1 Million Österreicher will aufgeben oder reduzieren Besonders motiviert sind Raucher über 50 Jahre

Alle Jahre wieder die gleichen Vorsätze: Zu Silvester die letzte Zigarette ausdämpfen

Zum Jahreswechsel wollen viele Österreicherinnen und Österreicher ihre letzte Zigarette ausdämpfen: 41 Prozent der 2,3 Millionen heimischen Raucher haben sich zum Jahreswechsel das Ziel gesetzt, ihr Laster ganz aufzugeben oder zumindest einzuschränken. Das hat eine OGM-Befragung mit 402 Teilnehmern ab 18 Jahren ergeben.

Besonders motiviert sind Raucher über 50 Jahre. In dieser Altersgruppe wollen 52 Prozent aufhören oder zumindest weniger qualmen. Die Nikotinersatztherapie ist bei jenen Befragten, die ihr Rauchverhalten verringern möchten, das beliebteste Hilfsmittel.

Mit dem Rauchen aufzuhören zählt zu den häufigsten Neujahrsvorsätzen. Oft bleibt es allerdings beim Versuch. 88 Prozent der Raucher sind nämlich der Überzeugung, es nur mit Willenskraft schaffen zu können. "Rauchen ist eine Sucht und muss auch als solche behandelt werden", sagt hingegen Ernest Groman, Leiter des Nikotininstituts in Wien. (apa/red)