Alle heimischen Asse bei OSV-Langbahn-Kämpfen dabei: Auch Rogan reist extra an

"Römer" will wettkampfmäßig für Paris Open testen Dinko Jukic als zweifacher Titelträger überall dabei

Die 62. Österreichischen Schwimm-Meisterschaften auf der Langbahn von Donnerstag bis Sonntag im Wiener Stadionbad vereinen alle heimischen Asse. In Ermangelung einer sommerlichen EM oder WM haben die Titelkämpfe heuer einen größeren Stellenwert als sonst. Auch "Römer" Markus Rogan reist an, um letztmals wettkampfmäßig für die nächstwöchigen Paris Open zu testen um beim Start zum "Markus Rogan Talente-Cup" dabei zu sein.

Das Treffen der internationalen Elite in Frankreich bildet auch für einige Österreicher einen Schwerpunkt, zwei Wochen danach dient zudem die Universiade in Bangkok als wichtige Generalprobe für die exakt ein Jahr später in Peking stattfindenden Olympischen Spiele. Überall dabei ist Dinko Jukic, bei der Jugend-EM zweifacher Titelträger und vierfacher Medaillen-Gewinner. Im Stadionbad will der 18-Jährige in nicht weniger als 16 Bewerben antreten.

Die Meisterschaften, die Paris Open und die Universiade bilden für Österreichs Aktive die erste Qualifikationsphase für die EM in der zweiten März-Hälfte in Eindhoven. Allerdings wird bei nunmehriger Norm-Erbringung eine Bestätigung bei ausgesuchten Meetings im Dezember oder Februar gefordert. Auch Neo-Österreicher Hunor Mate werden EM-Quali-Chancen eingeräumt. Die EM wiederum wird die zweite Chance auf Unterbieten der Olympia-Limits sein.

(apa/red)