Alkohol am Steuer von

Mit 3,8 Promille unterwegs

Taxifahrer so betrunken, dass er am Ziel angelangt vom Fahrersitz gefallen ist

Alkohol am Steuer - Mit 3,8 Promille unterwegs © Bild: apa/Hochmuth

3,8 Promille Alkohol im Blut hielten einen Taxifahrer im Zillertal nicht davon ab, seine Arbeit zu verrichten. Er chauffierte vier belgische Skigäste von Ried nach Fügen. Am Ziel der rund sechs Kilometer langen Fahrt angelangt fiel der Lenker von seinem Sitz auf die Straße, wo er schließlich liegen blieb.

Diese Fahrt werden die Belgier wohl so schnell nicht wieder vergessen. Nach ihrer Ankunft am Liftparkplatz baten sie laut "orf.at" einen anderen Taxifahrer, die Polizei zu verständigen. Noch bevor diese eintraf, verließen den schwer betrunkenen Taxifahrer die Kräfte: Er fiel von seinem Sitz auf den Asphalt, wo er schließlich liegen blieb.

Bei einem Alkotest stellte sich heraus, dass der 29-jährige Einheimische 3,8 Promille Alkohol im Blut hatte. Diese Menge kann bereits lebensgefährlich sein. Entsprechend verwundert waren die Beamten, dass der Taxifahrer in der Lage war, den Alkotest überhaupt noch durchzuführen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Eine Anzeige bei der Bezirksmannschaft folgte.

Kommentare

wheeler1

Besoffener Taxler Es kommt, glaub ich, öfters vor, dass Fahrgäste so besoffen sind, dass sie aus dem Taxi fallen, aber der Fahrer?? Das wundert mich schon, da ja 0,0 im Dienst wohl anzunehmen ist. Aber, man lernt nie aus. Das nächste mal schau ich mir meinen Taxifahrer vorher genau an, bevor ich ins Taxi steige; vielleicht ist er fett?? hicks, prooost...

Seite 1 von 1