Alfred Gusenbauer verabschiedet sich leise:
Abschieds-Applaus kam von allen Fraktionen

Scheidender Kanzler war 18 Jahre im Parlament Verabschiedung von allen Klubchefs per Handschlag

Alfred Gusenbauer verabschiedet sich leise:
Abschieds-Applaus kam von allen Fraktionen
© Bild: APA/Jäger

Bundeskanzler Alfred Gusenbauer hat sich vom Parlament verabschiedet. In einer kurzen Rede am Ende der Sondersitzung des Nationalrats erinnerte er daran, dass er dem Hohen Haus fast 18 Jahre zur Verfügung gestanden sei, ob nun als Bundesrat, als Nationalratsabgeordneter, als Klubchef oder letztlich als Bundeskanzler.

Gusenbauer betonte, dass es in dieser Zeit gelungen sei, die Arbeitslosigkeit auf ein Rekordniveau zu senken. Nun gehe man bedeutend schwierigeren Zeiten entgegen. Er finde die gesetzten Maßnahmen gut und richtig. Es würden aber noch weitere Anstrengungen vonnöten sein.

Applaus für Gusenbauer gab es von allen Fraktionen, aufgestanden war freilich nur sein Nachfolger Werner Faymann, um dem Kanzler eine stehende Ovation zu Teil werden zu lassen. Gusenbauer verabschiedete sich bei den Klubchefs mit Handschlag und schritt danach direkt und alleine aus dem Plenarsaal. Am Präsidiumssitz saß zu diesem Zeitpunkt übrigens Michael Spindelegger, für den es ebenfalls die letzte Sitzung im Plenum war, wechselt er doch schon kommende Woche ins Außenministerium.
(apa/red)