Alexandra Do Nascimento von

Welchen Job hat diese Frau?

Topmodel? Popstar? Profi-Sportlerin? TV-Moderatorin? Oder doch Schauspielerin?

  • Bild 1 von 4 © Bild: Stefan Gergely /News

    Alexandra Priscilla Do Nascimento

    Womit verdient diese Frau ihr Geld?

  • Bild 2 von 4 © Bild: Stefan Gergely /News

    Alexandra Priscilla Do Nascimento

    Ist sie Model? Oder Schauspielerin? Vielleicht auch TV-Moderatorin?

Alexandra Priscilla Do Nascimento ist die beste Handballerin der Welt, kommt aus Brasilien und spielt bei Hypo Niederösterreich. Der erste Heimatbesuch seit ihrer Wahl zur "Welthandballerin des Jahres" wird für sie in dieser Woche zu einem Triumphzug.

Auf dem Flughafen von Rio de Janeiro stehen Dutzende TVTeams Spalier, um ein paar Wortspenden zu ergattern. Schon vor Wochen hat die brasilianische Post Briefmarken mit ihrem Konterfei in Umlauf gebracht. In den nächsten 30 Monaten tragen sogar die Poststempel in ihrer engeren Heimat Sao Paulo den Namen der heute 31-jährigen "Samba- Handballerin".

Eine Sportlerkarriere wie aus einem kitschigen Hollywood-Schinken: Vor zehn Jahren übersiedelt die damals knapp 20-jährige Brasilianerin aus einem der "Armenviertel" von Sao Paulo (zwölf Millionen Einwohner) nach Maria Enzersdorf bei Wien (9.000 Einwohner) zum dortigen Damen- Handballklub "Hypo Niederösterreich". Die Umstellung fällt ihr zunächst sehr schwer. Sie vermisst ihre Familie in Brasilien schmerzlich. Sie spricht weder Englisch noch Deutsch. Vier Stunden professionelles Training täglich sind für sie ebenfalls absolutes Neuland. Und der kalte Winter hierzulande macht ihr auch noch zu schaffen.

Neue Heimat Österreich
Mittlerweile ist Österreich für "Ale" trotzdem mehr als eine "zweite Heimat" geworden. Im Vorjahr hat sie ihren Vertrag um weitere zwei Jahre bis 2014 verlängert. Nicht ausgeschlossen, dass sie auch nach der Karriere mit ihrer Familie in Österreich sesshaft wird: "Das Leben hier hat es mit mir gut gemeint. Das Land ist sicher, mir fehlt es an nichts. Das ist keine Selbstverständlichkeit, und ich bin dafür unendlich dankbar."

Die ganze Story lesen Sie im aktuellen NEWS.

Kommentare