Monaco von

Albert und Charlene:
Monacos Zwillinge werden getauft

Erster Auftritt von Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella jenseits der Palastmauern

Die Taufe der Monaco-Zwillinge © Bild: REUTERS/Jean-Paul Pelissier

Fünf Monate nach ihrer Geburt wurden die Zwillinge des monegassischen Fürstenpaares Albert II. (57) und Charlene (37) an diesem Sonntag in der Kathedrale von Monaco getauft. Es war der erste Auftritt von Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella jenseits der Palastmauern.

THEMEN:

Im kleinen Fürstentum an der französischen Mittelmeerküste wurde die Zeremonie zum Straßenfest. Auf der rund 200 Meter langen Strecke zwischen Kathedrale und Palast können Einheimische und Touristen die fürstliche Familie begrüßen.

Die Taufe der Monaco-Zwillinge
© REUTERS/Jean-Paul Pelissier

Thronfolge: Männlich bevorzugt

Die ersten gemeinsamen Kinder des seit 2011 verheirateten Paares kamen am 10. Dezember zur Welt. Dabei war Prinzessin Gabriella zwei Minuten schneller als ihr Bruder Jacques. Dennoch hat nach den Regeln des Fürstentums der männliche Nachfahre in der Thronfolge Vorrang. Die beiden unehelichen Kinder von Albert II. spielen im streng katholischen Herrscherhaus gar keine offizielle Rolle.

Die lange erwartete Geburt hat das Machtgefüge in Monaco durcheinandergewirbelt. Vorher wäre der Chefsessel auf dem fürstlichen Felsen auf die Linie von Alberts Schwester Prinzessin Caroline von Hannover (58) und ihren ältesten Sohn Andrea Casiraghi (30) übergegangen.

Kinderreiche Royals

Der kinderreiche Herrscherclan konnte sich erst vor wenigen Tagen wieder über Nachwuchs freuen. Andrea Casiraghis Frau Tatiana Santo Domingo (31) brachte Mitte April eine Tochter zur Welt. Die beiden haben bereits einen Sohn, den zwei Jahre alten Sacha. Prinzessin Caroline hat noch einen weiteren Enkelsohn Raphael (1) aus der Beziehung ihrer Tochter Charlotte (28) mit dem französischen Komiker und Schauspieler Gad Elmaleh (44).

Kommentare