So klingt das neue Jahr

Die ersten Platten des Jahres kommen von Bruce Springsteen und Peter Maffay

von Springsteen - High Hopes Cover © Bild: Sony Music

Bruce Springsteen - "High Hopes"

Der „Boss“ meldet sich zurück. Nach Weihnachten macht Bruce Springsteen seinen zahlreichen Fans das wohl größte Geschenk mit seinem am 10. Januar erscheinenden 18. Studioalbum. „High Hopes“ nennt sich das neue Werk und der Nachfolger von „Wrecking Ball“, das aus unveröffentlichtem Material und Neuaufnahmen besteht. Springsteens Muse war dieses Mal allerdings keine Frau, sondern Tom Morello, der dem „gesamten Projekt den Push auf das nächste Level“ gegeben hat, so der Jersey-Rocker. Aufgenommen wurde die Platte in Springsteens Heimat New Jersey, Los Angelees, Atlanta, Australien und New York und Morello ist sowohl als Duett-Partner wie auch als Gitarrist zu hören. Ebenfalls vertreten sind die bereits verstorbenen E-Street-Mitglieder Danny Federici und Clarence Clemons. Laut dem Boss selbst beinhaltet „High Hopes“ „mit das beste unveröffentlichte Material des vergangenen Jahrzehnts“. (VÖ: 10. Jänner, Sony Music)

Peter Maffay - "Weil das so ist"

Ein zweiter Großer, allerdings im deutschsprachigen Raum, meldet sich im Januar zurück: Peter Maffay veröffentlicht mit „Weil das so ist“ das erste Album seit 2008, auf dem er direkt drauf los rockt. Das überwiegend live eingespielte Album besticht durch Klarheit, Vielseitigkeit und Aktualität. Da gibt es die Single-Auskopplung, das spirituelle „Halleluja“, das nachdenkliche „Wildnis“ oder den mahnenden Titeltrack „Wenn das so ist“. Alles andere als sanft sind auch die Uptempo-Stücke, das bluesige „Die Geister die ich rief“ oder das eingängige Bob Dylan-Cover, die Harley-Hymne „Gelobtes Land“. Innovativ und kompromisslos haben sich Peter Maffay und Band neu erfunden. Fast schon autobiographisch interpretiert Maffay die Sounds, die ihm in 40 Jahren den Weg gewiesen haben, neu.

Peter Maffay - Wenn das so ist
© Sony Music Peter Maffay, "Weil das so ist": 17. Jänner, Sony Music

DJ Bobo - "Circus"

Ja, ihn gibt es noch! DJ Bobo veröffentlicht im Jänner tatsächlich ein neues Album. „Circus“ erscheint am 10. Jänner. Dazu gibt es auch eine ausgedehnte Show, die den Star der 90er-Jahre 2014 auch nach Wien bringen wird.

DJ Bobo - Circus
© Warner Music DJ Bobo, "Circus", 10. Jänner, Warner Music

Morrissey - "Satellite of Love (Live)"

Lou Reeds Tod hat die Musikwelt 2013 schockiert. Morrissey hat mit dem Cover von Lou Reeds Song „Satellite Of Love“ dem Verstorbenen eine Hommage an eine der wichtigsten Einflüsse seines eigenen Lebens gewidmet. Die Version des Songs wurde m Chelsea Ballroom in Las Vegas aufgenommen und wird nun veröffentlicht. Die Veröffentlichung von „Satellite Of Love (Live)“ fällt zusammen mit dem Erscheinen des kompletten „Autobiography“ Audiobuchs als Buch sowie in digitaler Form, gelesen von dem renommierten Schauspieler David Morrissey.

Morissey - Satellite of Love
© Warner Music Morissey, "Satellite of Love (Live)", Maxi-CD, 17. Jänner, Warner Music

Kommentare