Akute Selbstmordgefahr bei Mutter Nurije: Gutachter warnen vor dramatischen Folgen

Arigona und Familie stehen kurz vor der Abschiebung Psychiater befürchtet: Könnte auch Kinder mitreißen<br>Arigonas Brüder haben Bleibe in Heimatort verloren

Akute Selbstmordgefahr bei Mutter Nurije: Gutachter warnen vor dramatischen Folgen © Bild: APA/Rubra

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, warnt ein Gutachten der Universitätsklinik Wien im Fall einer Abschiebung der Familie Zogaj vor einem Familiendrama.

"Bei Frau Zogaj dürfte sich in der Abschiebesituation mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Suizidalität ergeben. Es wäre auch denkbar, dass es zu einem Mitnahmesuizid (Kinder) kommt", heißt es in dem Befund, den Thomas Stompe, Professor für Psychiatrie an der Universitätsklinik in Wien, am 10. September dieses Jahres für das Bundesasylamt erstellt hat. Damit gemeint ist die aktute Gefahr, dass die in Behandlung befindliche Nurije Zogaj sich und ihren Kindern Gewalt antun könnte.

Währenddessen haben die Brüder von Arigona Zogaj - Alfred, 18, und Alban, 20 - ihre Bleibe im Heimatdorf Kalican verloren. Wie ein Lokalaugenschein von profil am Mittwoch vergangener Woche ergab, halten sie sich in der Stadt Peja im Westen des Kosovo auf: in einem ungeheizten Haus, in dem der Strom nur stundenweise funktioniert. Die Hoffnung, Arbeit zu finden, hat sich für sie bislang nicht erfüllt.

In einem Interview mit Journalisten, darunter auch von "profil", schätzt der kosovarische Präsident Fatmir Sejdiu die Lage für Rückkehrer trist ein: "Wir haben nicht einmal Jobs für die, die bereits im Land sind. Ich will nichts beschönigen. Die Arbeitslosigkeit beträgt über 40%."

Mehr dazu lesen Sie im aktuellen profil 47/2009!

Kommentare

Kompromiss? Wäre für einen Verbleib dieser Familie gewesen wenn Arigona nicht dieses Suizidtheater aufgezogen hätte... es gibt nämlich sicherlich genug illegale Migranten in unserem Land, welche nicht halb so gut integriert sind wie sie. Österreich hätte außerdem mit einem Verbleib dieser Familie als Musterbeispiel gelungener Integration und auf die humane Art unseres Landes verweisen können. Jedoch hat sie mit ihrer Suiziddrohung alles zunichte gemacht.

Würde der Staat jetzt vor ihr auf die Knie gehen, würden es die Menschen nicht als Stärke und Humanität Österreichs auslegen, sondern als Schwäche, gegenüber solchen erpresserischen Praktiken verwundbar zu sein.

Nur deswegen muss Arigona gehen!

sidestep

Wollen wir wetten? Wollen wir wetten, dass die Fekter wieder umfallen wird? Nach dem Gesetz ist es nämlich möglich, die Entscheidung über seine Asylsache im sicheren Drittland wie dem Kosovo abwarten. Was zuletzt vom mediengeilen Pfarrer FRIEDL bekannt geworden ist, ist eine Sauerei. Da hat man offensichtlich an der Öffentlichkeit vorbei mit den Zogaj´s verhandelt. Ausländer und Gesetzesbrecher werden so zu Verhandlungspartner des Ministeriums. Wenn unsereins einen Termin bei einem Minister haben will muss er sich fast niederknien, dass er ihn bekommt. Da verhandelt man mit Gesetzesbrechern und betrügt die Öffentlichkeit, in dem man ihr vorspielt, man werde hart bleiben. Die ÖVP ist so unglaubwürdig geworden, dass ich keinem meine Hand geben würde, weil ich Angst hätte, dass ich sie danach nicht mehr hätte!

melden

ALLES GUTE Familie Zogaj aber nicht bei uns in Österreich !!

melden

Re: ALLES GUTE GENAU!!!!

melden

Deutscher Nationaltorhüter Ein "gutes" Beispiel für einen Suizid ist der Tod des deutschen Nationaltorhüters. Er lebte zurückgezogen und war unscheinbar, hatte Depressionen welche er vor der Welt verbergen wollte, und versuchte stark zu sein. Das ist der "Prototyp" eines Suizidgefährdeten!

Arigonas Suizidankündigungen sind dagegen von rein taktischer Natur. Ein Mädchen in der Pubertät, welches nicht weiß, was sie damit überhaupt bewirkt und wo ihr der Kopf steht. Ein Mittel der Selbstinzenierung/-darstellung.

Ich traue mich sogar vorherzusagen: Arigona oder ihre Mutter werden sich vielleicht sogar wirklich selbst verletzen und im Krankenhaus landen. Aber nur so stark, dass keine bleibenden Schäden verursacht werden. (sie wollen sich ja nicht selbst "ernsthaft" schaden, aber doch genug für weitere Medienpräsenz)

Mfg

melden

Re: Deutscher Nationaltorhüter das wird auch sicher so ein, also wenn man sich umbringen will dann tut man das auch, aber ohne dass man irendjemand vorher informiert und schon gar nicht einen ganzen staat, is ja lächerlich.

Der arbeitende Mensch hat es einfach satt andere mit seinen Steuern zu erhalten Deshalb sind die meisten Sympathisanten von Zogaj und Co auch Menschen die selbst von Steuergeldern leben und keine Ahnung davon haben was es wirklich heißt seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Zum Thema Suizid Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass aus psychologischer Sicht absolut kein Mensch, welcher akut suizidgefährdet wäre, solch eine Tat (öffentlich!) ankündigen würde. Suizidgefährdete Menschen sind meistens jene, welche mit ihren Problemen im Stillen zu kämpfen haben. Es sind Menschen, welche nach außen hin versuchen, stark zu sein, jedoch es ohne fremde Hilfe es schlussendlich nicht schaffen und an ihrem Problem zerbrechen. Solch ein Prozess zieht sich jedoch über Jahre hin, und wird nicht groß und breit angekündigt. Der größte Wille des Menschen ist sein Überlebenswille. Ein Suizid passiert erst, wenn dieser gebrochen ist. Und so wie sich Arigona auf den Kopf stellt, ist ihr Überlebenswille noch längst nicht gebrochen. Ganz im Gegenteil..

melden

ich kanns nur immerwieder wiederholen: sidestep und die anderen egoistischen brüder sind aufhetzer und hochgradig rassistisch!!!armes österreich,arme menschheit!!!an alle menschenverächter:alles was ihr aussendet kommt zu euch zurück!!!...schon mal DARÜBER nachgedacht????

irgendwer01 melden

Re: ich kanns nur immerwieder wiederholen: Was sollen immer diese unterstellungen?!?

bin kein aufhetzer aber warum sind die immer noch bei uns? die kommen illegal ins land und dürfen bleiben und bleiben und bleiben.

mei schatzi is seit 2001 in Österreich und arbeitet seit dem, zahlt steuern, Sozialversicherung etc. hat vor zwei einhalb jahren die staatsbürgerschaft beantragt und wartet immer noch - scheiss bürokratie. spricht perfekt deutsch. naja. Wahrscheinlich wartet irgendsoein beamtenversager auf a große portion schmiergeld. da wundert man sich dass es dann zweckehen gibt - lol

melden

rassistisch? Wenn du es als rassistisch erachtest, dass ich die Meinung vertrete, dass Menschen, welche durch illegale Zuwanderung die Leistungen unseres Sozialstaates auskosten, nebenbei unseren Rechtsstaat mittels Erpressungen in die Knie zu zwingen versuchen, aus unserem Land verwiesen werden sollten, dann bin ich gerne bereit, den Titel "rassistisch" anzunehmen.

Trotzdem rate ich dir, den Terminus "rassistisch" nochmals im Duden nachzuschlagen. Hier geht es um das Prinzip, sich an österreichische Gesetze zu halten, und nicht um das Faktum, dass wir diese Familie aufgrund von Fremdenfeindlichkeit ausweisen.

Mfg

melden

Re: ich kanns nur immerwieder wiederholen: wenn das deine "essence of truth" ist,dann lass dich in der zeit 80 jahre zurückbeamen,da bist du dann gut aufgehoben!!! bei mir hört die menschlichkeit nicht bei gesetzen oder landesgrenzen auf,auch wenn viele das hier nicht verstehen!!!gesetze und landesgrenzen ändern sich,und hoffentlich auch die menschen,denn sonst siehts für die menschheit nicht gut aus!!!

melden

Re: ich kanns nur immerwieder wiederholen: "bei mir hört die menschlichkeit nicht bei gesetzen oder landesgrenzen auf"

der satz klingt wirklich gut, hört sich für mich nach einem anzustrebenden ideal an, und daran habe ich nichts auszusetzen.

aber anstatt dass du irgendwelche idealistischen grundsätze hier verteilst.. wie wäre es denn wenn du auf die sachlage an sich eingehen würdest?

Du bist also der Meinung, dass eine Familie, welche jahrelang sich einen illegalen Aufenthalt in Österreich erschlichen hat, unsere Gesetze missachtet und mit den Füßen tritt, nebenbei noch unseren Rechtsstaat mit Erpressungen einzuschüchtern versucht, in unserem Land verbleiben sollte?

melden

Re: ich kanns nur immerwieder wiederholen: also wir haben gott sei dank noch immer alle freie gedanken und freie meinungsäußerung, das hat absolut nichts mir menschenverachtung und rassistischen gedanken zu tun, aber wenn sie das so sehen, betrachten wir das ganze mal von einer anderen sichtweise, wo wären wir heute wenn unsere urgrosseltern und grosseltern ö. den rücken gekehrt hätten nach dem krieg??? genau solche leute sind die zogajs, das eigene land verlassen, straffällig werden, der vater lässt alle sitzen und die mutter ihre kleinen kinder und erpressung ist auch noch im spiel und das sind bitte TATSACHEN!!!! vl. sollten sie antikapitalist ein bißchen nachdenken, stellt sich nur die frage ob sie auch sowas besitzen zum denken. was sind denn das für menschen?? um das ganze mal von der MENSCHENVERACHTENDEN seite zu betrachten.

melden

Re: ich kanns nur immerwieder wiederholen: es ist schon lustig zu lesen,wie ihr euch auf andere meinungen "einschiesst" und ihr euch gegenseitig bestätigt und "aufschaukelt"! meine meinung zu dem ganzen:nur die schwachen schliessen sich der masse an!!!...das tut jetzt weh,ist aber die wahrheit!!!

Kosovo ...so wie sich die Arigona auf die Füsse stellt, wird sie auch im Kosovo nicht untergehen...sie weiß sich schon zu behaupten

gesetzesänderung wir haben in ö. prinzipiell ein problem mit zuwanderern, egal ob asylanten oder sonst wer, die die straffällig werden, gleich rausschmeißen das is mal das erste, das zweite die müssen alle deutsch lernen und zwar innerhalb von einem jahr. funktioniert ja bei anderen auch, die ganze bürokratie gehört verändert, müsste alles schneller gehen, ein freund hat ein jahr einen job gesucht, is viel zu lange, (SUPERAUSBILDUNG ALS NOTFALLSANI). hat in einem jahr super deutsch gelernt, führerschein nachgemacht usw. alle dinge erfüllt, voll integriert, alles auf eigene kosten. gegen solche leute hat ja niemand was, nur diese sozialschmarotzer gehören weg weg weg, ohne ausnahme und der pfarrer soundso eingesperrt wenn einer von uns das gemacht hätte wären wir schon längst im gefängniß!!

melden

@founder Wie ich es aus Ihren Kommentaren entnehme, wären Sie für ein Verbleib dieser Familie. Ich verurteile Sie nicht wegen Ihrer Sichtweise, warum auch, schließlich hat jeder Mensch seine eigene Sichtweise und diese ist aus der Sicht der jeweiligen Person auch absolut richtig und nachvollziehbar.

Jedoch gebe ich Ihnen eines zu bedenken: Sollte dieser Familie ein Verbleib in unserem Land gewährt werden, wäre dies ein Präzedenzfall, welcher medienwirksam mit größter Wahrscheinlichkeit auch über unsere Landesgrenzen hinaus bekannt werden wird. Sind Sie denn bereit die restlichen 40% Arbeitslosen aus dem Kosovo mit offenen Armen zu empfangen? Sie würden dies nämlich tun, denn ein weiteres Bleiberecht dieser Familie käme praktisch einer Einladung in unser Land gleich.

Mfg

melden

Re: @founder Ihrer Meinung folgend, würden Länder wie Deutschland, England oder Kanada regelrecht von "solchen Ausländern" überrannt werden, die sich auf ein ausgesprochenes humanitäres Bleiberecht berufen würden. Dort wird dieses nämlich als Basis für ein gelingen von Integration betrachtet. Hören Sie von diesen Ländern, dass sie von einer Ausländerschwemme betroffen sind?

Übrigens: Diese Art von Bleiberecht gibt es auch in Österreich und wurde heuer bereits 900 mal ausgesprochen. Demnach müsste Ihre düstere Prophezeiung längst eingetreten sein ...

melden

Re: @squier Wachen Sie auf! Deutschland hat das selbe Problem! Nur dass die Deutschen um einiges konsequenter und härter durchgreifen als wir. England wird durch seine Insellage und seiner weitaus ausgeprägteren Leistungsgesellschaft (im Vergleich zu Österreich oder DT) mehr oder minder von diesem Problem abgeschottet. Migranten, welche nichts "leisten" werden dort rigoros abgeschoben, ebenso wie straffällige Migranten!

Und was Canada angeht, ich glaube dass Sie keine Ahnung davon haben wovon Sie reden. Wenn Sie wüssten wie streng Canada die Einwanderung handhabt dann würden Sie Ihren Beitrag schleunigst umschreiben!

Zuerst recherchieren und dann Beispiele bringen wär vielleicht an Ihrer Stelle angebracht.

mfg

Seite 1 von 3