Fitness-Tipp von

Aktiv gegen Erkältungen

Diese Tricks helfen gegen Schnupfen und Co.

Claudia Dungl © Bild: Matt Observe

Der erste Schnee, kräftiger Wind, zu leichte Kleidung, und schon ist es passiert. Die Erkältung hat zugeschlagen. So knapp vor Weihnachten zu Hause bleiben ist schwierig, also was tun? Bei Schnupfen bringt das über zwei Minuten punktförmige Drücken des Akupressurpunktes "Meister des Duftes" Erleichterung. Sie finden ihn am seitlichen Rand des Nasenflügels in der Höhe des Nasenlochs. Sitzt der Schmerz im Rachenraum, so empfehle ich das Gurgeln mit einer verdünnten Lösung aus Salbei-und Myrrhetinktur. Einen Kaffeelöffel der Mischung in ein Glas lauwarmes Wasser geben und morgens und abends damit gurgeln hilft, so manchen schwerwiegenderen Infekt abzuwenden.

Haben Sie begleitend Gliederschmerzen, wirkt ein Steigerungsbad mit wohltuenden ätherischen Ölen wie Eukalyptus wahre Wunder. Legen Sie sich bei 37 °C in die Wanne und lassen Sie immer wieder heißes Wasser zulaufen. Danach allerdings unbedingt direkt ins Bett und ausschwitzen. Bei Herz-Kreislauf-Problemen hingegen tut Hitze nicht gut. Hier kann als ergänzende Maßnahme auch eine Fußreflexzonenmassage eingesetzt werden. Durch sie werden von der Ferne der Stoffwechsel im betroffenen Areal verbessert, der Schmerz gelindert und der Heilungsprozess beschleunigt. Bei Bedarf ist die Kombination mit entsprechenden Salben oder auch Wickeln möglich.