Aktiv in Freizeit und Sport: Österreichs Senioren fühlen sich viel jünger als sie sind!

Zwei Drittel der über 60 Jährigen leben sehr aktiv

Österreichs Senioren zählen sich selbst nicht zum alten Eisen. Laut einer Studie des Instituts "Markant Market Research" fühlen sich knapp zwei Drittel der über 60-Jährigen jünger, als sie tatsächlich sind. Nur ein Prozent schätzt sich älter ein, so die Marktforscher in einer Aussendung. 16 Prozent empfinden sich selbst sogar um 20 Jahre jünger. 500 Österreicher ab 60 Jahren wurden für die Umfrage telefonisch interviewt.

Ein Aufblühen der Generation 60 plus zeigt auch die aktive Freizeitgestaltung sowie die Benützung von Handy und Computer. Mehr als zwei Drittel der über 60-Jährigen nennen Ausgehen sowie Treffen mit Freunden und Familie als Zeitvertreib. 55 Prozent betreiben Sport. Das Fernsehen gehört für 82 Prozent zu den Lieblingsbeschäftigungen.

61 Prozent der "jungen Alten" haben ein Mobiltelefon. Fast ein Drittel verfügt über einen Computer. Auch Mikrowelle und Videorekorder zählen bei mehr als 50 Prozent zum fixen Bestandteil des Haushalts. Männer entpuppten sich im Vergleich zum weiblichen Geschlecht - sowohl bei Handys als auch bei PC - als Technik-Liebhaber Nummer eins. Nur 19 Prozent der Frauen besitzen einen Computer. Bei den Männern sind es 43 Prozent.

Wichtig für die Altersgruppe der über 60-Jährigen sind neben sozialen Kontakten auch ein gepflegtes Äußeres und Sparsamkeit. Klare Ziele (79 Prozent) und Ehrgeiz nehmen ebenfalls einen wichtigen Platz ein. (APA/red)