"Macht et jut!" von

Air Berlin vor
ihrem letztem Flug

Insolvente Fluggesellschaft verabschiedet sich von ihren Kunden

Air Berlin © Bild: imago/Future Image

Kurz vor dem Ende ihres Flugbetriebs verabschiedet sich die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin von ihren Kunden. "Air Berlin bedankt sich an diesem traurigen Tag bei allen Mitarbeitern, Partnern und Passagieren, die uns über die vielen Jahre ihr Herz und ihre Treue geschenkt haben", teilte die Fluggesellschaft am Freitag mit.

"Air Berlin wünscht allzeit 'Happy Landings!' und sagt im Namen aller Mitarbeiter 'Macht et jut!'" Die Niki-Mutter Air Berlin - die nach der AUA-Eigentümerin Lufthansa bisher zweitgrößte deutsche Fluglinie - hatte Mitte August Insolvenz angemeldet. Nun stellt die Air Berlin ihren eigenen Flugbetrieb ein.

"Es ist ein emotionaler Abschied für Passagiere und Airline-Mitarbeiter", heißt es in der Mitteilung. Eine rot-weiße Ära gehe nun zu Ende. Seit ihrem Erstflug 1979 habe die Airline mehr als eine halbe Milliarde Passagiere befördert. "Hoffnungen, Träume, die Sehnsucht nach der Ferne und die Liebe zum Reisen flogen immer mit und erzeugten tausende Geschichten", erklärte das Unternehmen.

Letzter Kurs ab Wien 21:10

Mit der Einstellung des Flugbetriebs von Air Berlin verschwinden von heute auf morgen rund 250 Flüge aus dem Angebot. So viele Flüge hatte die insolvente Fluggesellschaft zuletzt im Durchschnitt noch täglich im Programm, wie ein Unternehmenssprecher Freitagnachmittag auf Anfrage der dpa mitteilte.

Vor dem Insolvenzantrag am 15. August waren es täglich etwa 450 gewesen. Diese Zahlen beziehen sich ausschließlich auf die Air-Berlin-Flüge (mit AB-Flugnummer) - also ohne die Flüge der Töchter Niki und LGW. Die deutsche Lufthansa wird Niki und LGW sowie weitere 20 Jets übernehmen, sofern die Kartellbehörden zustimmen. Die Töchter sind nicht insolvent und fliegen weiter.

In Wien steht heute Abend für 21:10 Uhr der letzte Air-Berlin-Flug nach Berlin auf dem Flugplan.

Die letzten Air-Berlin-Maschinen werden heute in Deutschland "eingesammelt". Drei Flüge nach Wien-Schwechat (von Düsseldorf 15.30 bzw. 18.55 Uhr) und von Berlin (22.45 Uhr) sind am Freitag schon gestrichen worden.

»Niki fliegt weiter. Air Berlin sagt Danke«

Der allerletzte Flug der insolventen deutschen Airline führt heute Abend von München nach Berlin. Er soll um 22.45 Uhr in der deutschen Hauptstadt aufsetzen. Eine "Ehrenrunde" wird der Pilot nicht drehen, wurde vorweg versichert.

In Ausendungen haben Air Berlin und deren nicht insolvente Österreichtochter Niki auf das weiter laufende Geschäft von Niki verwiesen. "Niki fliegt weiter. Air Berlin sagt Danke", schrieb Air Berlin einer ihrer letzten Aussendungen vor der heutigen Einstellung ihres Flugbetriebs. Niki hat am Freitag auf neue BiIligangebote in ihren Flugprogrammen verwiesen, darunter Mallorca-Flüge (hin und zurück) unter 100 Euro.

Kommentare