Fluglinien von

Air Berlin-KLM-Kooperation

Keine Fusion - Aber gemeinsame Flüge sollen zukünftig angeboten werden

Air Berlin Flugzeug im Landeanflug © Bild: APA/DPA/Arno Burgi

Air Berlin wird am Montag einem Zeitungsbericht zufolge ein Kooperation mit Air France-KLM auf bestimmten Strecken verkünden. Auch Air-Berlin-Großaktionär Etihad Airways aus Abu Dhabi werde mit Air France-KLM bei Flügen zusammenarbeiten und wolle dies ebenfalls am Montag mitteilen, schrieb die Zeitung "Financial Times". Etihad und Air Berlin wollen demnach künftig jeweils mit Air France-KLM über das so genannte Code-Sharing gemeinsam Flüge anbieten. Eine Kapitalverflechtung ist der Zeitung zufolge nicht vorgesehen.

Etihad war im Dezember mit 29,2 Prozent bei Air Berlin eingestiegen. Air Berlin trat erst im Frühjahr der von British Airways und Iberia geführten Luftfahrtallianz Oneworld bei. Europas zweitgrößte Fluggesellschaft Air France-KLM ist dagegen Mitglied im Konkurrenzbündnis Skyteam. Bedrohlich wäre der Schulterschluss vor allem für die Lufthansa, die dem Luftfahrtbündnis Star Alliance angehört. Etihad gehört bisher keiner der großen Allianzen an.

Air Berlin ist die Mutter der österreichischen Airline Niki (flyniki), die somit auch von der Kooperation mit Air France-KLM profitieren wird.

Kommentare