Aids von

HIV-Heimtest

US-Gremium für Zulassung vom OraQuick-Selbsttest. Liefert binnen 20 Minuten Ergebnis.

Aids - HIV-Heimtest © Bild: Corbis

Auf die Angst, sich möglicherweise mit dem HI-Virus infiziert zu haben, folgt die Furcht vor dem Test. Ins Labor gehen und sich dort den Blicken der Ärzte und der Patienten auszusetzen, ist für viele eine große Hürde. Lieber würde man das Ganze für sich allein im stillen Kämmerlein durchführen. Der neue HIV-Heimtest soll das ermöglichen.

Das US-Gremium sprach sich einhellig für die Zulassung eines frei verkäuflichen Heimtests auf HIV aus. Der OraQuick-Selbsttest sei, so die Experten, sicher und wirkungsvoll. Zudem berge er mehr Vorteile als Risiken. Die Empfehlung des Gremiums ist zwar nicht bindend. In der Regel aber folgt die US-Arznei- und Lebensmittelaufsicht dem Rat der Experten.

Ergebnis binnen 20 Minuten
Bei dem HIV-Selbsttest wird ein Abstrich der Mundschleimhaut genommen. Der Test liefert binnen 20 Minuten ein Ergebnis, das im Zweifelsfall durch einen späteren Bluttest überprüft werden sollte. Das Expertengremium urteilte auf der Grundlage einer Studie mit knapp 5.700 Teilnehmern. Dabei lieferte der Test in 114 Fällen positive Ergebnisse. Von diesen wurden 106 Fälle bestätigt, das bedeutet eine Test-Trefferquote von 93 Prozent. Negative Resultate bestätigten sich in 99,8 Prozent der Fälle.