Afrikaner trieben hilflos vor Teneriffa: Spanisches Schiff rettete 40 Flüchtlinge

Mindestens drei Migranten kamen im Meer zu Tode

Die Kanarischen Inseln vor der Küste Westafrikas sind häufig Anlaufpunkt von schwarzafrikanischen Flüchtlingen, die versuchen, über das Meer heimlich nach Europa zu kommen. Im vergangenen Jahr trafen mehr als 31.200 illegale Einwanderer auf den Kanaren ein; angesichts verschärfter Überwachungsmaßnahmen und einer Reihe von diplomatischen Vorstößen der spanischen Regierung bei den Heimatländern hat die Zahl der Flüchtlinge in den vergangenen Monaten allerdings erheblich abgenommen. (APA/red)