Afghanistan-Konflikt von

"Kontakte" mit Taliban bestätigt

Laut US-Verteidigungsminister könne man jedoch nicht von Friedensgesprächen reden

Afghanistan-Konflikt - "Kontakte" mit Taliban bestätigt © Bild: Reuters/Stringer

US-Verteidigungsminister Robert Gates hat Berichte über Kontakte zwischen den Vereinigten Staaten und den radikal-islamischen Taliban bestätigt. "Ich würde sagen, die Kontakte sind sehr vorläufig", sagte er in einem Interview mit dem Fernsehsender CNN.

Die Kommunikation werde "vielleicht seit einigen Wochen" vom US-Außenministerium gestaltet. Letztlich werde der Krieg in Afghanistan wie andere auch in einer politischen Lösung enden. Es sei allerdings voreilig, die Kontakte als Friedensgespräche zu bezeichnen.

"Meiner eigenen Ansicht nach können echte Versöhnungsgespräche wahrscheinlich mindestens bis zu diesem Winter keine wesentlichen Fortschritte machen", sagte Gates. Problematisch sei etwa, einen verlässlichen Ansprechpartner auf der Seite der Taliban zu finden. Die USA wollten nicht am Ende mit jemanden Gespräche führen, der dafür gar kein Mandat habe.