Ägypten will in drei Tagen Waffenruhe:
Intensive Diplomatie für den Gazastreifen

Paris und Kairo erarbeiteten gemeinsam Vorschlag Mubaraks drei Punkte sollen aus Sackgasse führen

Ägypten will in drei Tagen Waffenruhe:
Intensive Diplomatie für den Gazastreifen © Bild: AP/Sebastian Scheiner

Ägypten will innerhalb der nächsten drei Tagen eine Waffenruhe für den Gazastreifen erreichen. Der ägyptische Außenminister Ahmed Abul Gheit sagte der Zeitung "El-Hajat", eine Waffenpause solle in spätestens 72 Stunden zustande kommen, da er sich nicht vorstellen könne, dass "die israelische Todesmaschine" ihre Einsätze im Gazastreifen fortsetzen wolle.

Ägypten, das gemeinsam mit Frankreich einen Plan für eine Waffenruhe vorgestellt hat, werde weiter zwischen Israel und Palästinensern vermitteln. Dazu reiste ein Berater des israelischen Verteidigungsministers Ehud Barak nach Kairo. Die Hamas wollte über den Plan in ihrem Exil in Damaskus beraten.

Der von Ägypten und Frankreich vorgestellte Plan sieht eine Waffenruhe im Konflikt zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas vor, damit die Bevölkerung im Gazastreifen mit Hilfsgütern versorgt werden kann. Außerdem sind die Öffnung von Kontrollpunkten sowie ein Treffen von Israelis und Palästinensern mit EU-Vertretern in Ägypten geplant.
(apa/red)