Ägypten von

Selbstmord wegen Schleier

15-jähriges Mädchen erschoss sich, weil Familie sie zwingen wollte, den Hijab zu tragen

Schleier © Bild: Thinkstock

Eine 15-jährige Ägypterin hat sich erschossen, weil sie ihre Familie zwingen wollte, den Hijab, den islamischen Schleier zu tragen. Das berichtete der arabische Sender Al-Arabiya unter Berufung auf die ägyptische Online-Zeitung Youm7.

Das Mädchen, dessen Name mit Amira angegeben wurde, sei Opfer familiärer Gewalt geworden, nachdem sie den Hijab abgelegt hatte, hieß es. Da sie es vorzog zu sterben anstatt so zu leben habe sie die Waffe ihres Vaters aus dessen Zimmer geholt und sich erschossen.

Der Selbstmord fand bereits in der Vorwoche in Gizeh statt. Die Behörden haben Ermittlungen eingeleitet.

Kommentare

aha, das ist also die friedliche Form des Islam. Watch out, damit das bei uns nicht auch um sich greift. Die Kopftuchträgerinnen werden immer mehr.

aleria melden

..oder wurde sie erschossen, weil sie den Hijab nicht tragen wollte...????

zuzanka
zuzanka melden

das ist wahrscheinlicher.

Seite 1 von 1